Hinnerk Köhn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: irrelevanter Selbsteinträger --178.10.23.51 14:34, 7. Dez. 2017 (CET)

Hinnerk Köhn (* 4. Dezember 1993 in Eckernförde) ist ein deutscher Moderator, Slam-Poet und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinnerk Köhn, Sohn eines Autohändlers und einer Bibliotheksassistentin, ist in Eckernförde aufgewachsen und hat dort 2013 an der Jungmannschule sein Abitur mit dem Schwerpunkt Geschichte abgelegt.[1] Er studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit Schwerpunkt Literatur und Nebenfach Theater an der Universität Hildesheim, beendete das Studium jedoch nicht.[2]

Im selben Jahr konnte er bei den deutschsprachigen U20 Poetry-Slam-Meisterschaften in Kiel den zweiten Platz erringen, im darauffolgenden Jahr in Berlin schaffte er den Finaleinzug. 2014 wurde er Kieler Stadtmeister im Poetry Slam.[3][4] Seitdem ist er ein international gefragter Slam Poet, absolvierte über 1000 Auftritte bei verschiedenen Poetry Slams und trat schon in Kooperation mit ARTE und dem Elysée-Vertrag in Frankreich auf.[5][6]

Seine Kurzgeschichten beziehen sich oft auf seine Jugend und seine Heimat, er ist bekannt für einen sehr schwarzen Humor und seinen Sarkasmus. Häufig tritt er auch als Moderator in Erscheinung, so moderierte er 2015 den Deichbrand Poetry Slam vor über 7.000 Zuschauern zusammen mit Ko Bylanzky oder das regelmäßige Format Powerpoint Karaoke im Hamburger Club Molotow.[7][8]

Seit 2015 ist er Mitglied der bekannten Lesebühne „Randale und Liebe“ in Hamburg zusammen mit David Friedrich, Bente Varlemann und Fabian Navarro.[9]

Sein Poetry Clip „Masha“, den er zusammen mit der Filmproduktion spotblind gedreht hat, konnte den Publikumspreis des IM.Kasten-Festivals in Lüneburg gewinnen.[10]

Köhn arbeitete für verschiedene Eventagenturen im Poetry Slam Bereich, seit 2015 ist er fest beim Label Kampf der Künste als Booker und Redakteur angestellt.[11][12] Seit 2017 moderiert er das Youtube-Format „Ham & Slam“, eine Talkshow, bei der Köhn und ein weiterer Gast aus der Poetry Slam Szene zusammen frühstücken. Bisherige Gäste waren beispielsweise Jasper Diedrichsen, Andy Strauß, Felix Lobrecht, Jan Philipp Zymny und Till Reiners.[13]

Er lebt und arbeitet in Hamburg.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutschsprachiger U20-Vizemeister im Poetry Slam 2013[14]
  • Kieler U20 Stadtmeister 2013
  • Kieler Stadtmeister 2014[15]
  • Publikumspreis des IM.Kasten-Kurzfilmfestivals 2016[16]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zusammen mit anderen: „S/ash #5: Sturz/Flug“, Düsseldorf[17]
  • Zusammen mit anderen: „Tintenfrische #2“, Lektora Verlag Paderborn 2014, ISBN 978-3-95461-044-0
  • Zusammen mit anderen: „Best of Poetry Slam #2“, Kampf der Künste/Slam Kultur gGmbH 2017, ISBN 978-3-00-056611-0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hinnerk Köhn. In: Kulturmonographie Eckernförde. (eckkult.de [abgerufen am 7. Dezember 2017]).
  2. Hausbesuch bei der „Slamily“. (hamburg-ahoi.com [abgerufen am 7. Dezember 2017]).
  3. Hinnerk Köhn für U20 Slam 2013 | Slam 2013 Bielefeld. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  4. Teilnehmer — SLAM 2014. Abgerufen am 7. Dezember 2017 (deutsch).
  5. DEUTSCH-FRANZÖSISCH SLAMMEN | Slammin Poetry. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  6. Kieler Nachrichten, Kiel, Schleswig-Holstein, Germany: Eckernförde – Slam-Poet liebt lustige Prosa. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  7. Donnerstag, 09.06. Powerpoint Karaoke – Molotow. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  8. DEICHBRAND Festival an der Nordsee. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  9. Randale und Liebe - November ist Nice! @ kukuun, Hamburg [1. November]. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  10. 2016. In: IM.Kasten. 14. Januar 2017 (imkastenfestival.com [abgerufen am 7. Dezember 2017]).
  11. Hausbesuch bei der „Slamily“. (hamburg-ahoi.com [abgerufen am 7. Dezember 2017]).
  12. Hamburger Abendblatt - Hamburg: Kampf der Künste bietet freien Eintritt für Finanzschwache. (abendblatt.de [abgerufen am 7. Dezember 2017]).
  13. Poetry Slam im Milerntor-Stadion | Superbude-Blog. Abgerufen am 7. Dezember 2017 (deutsch).
  14. Hinnerk Köhn für U20 Slam 2013 | Slam 2013 Bielefeld. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  15. Teilnehmer — SLAM 2014. Abgerufen am 7. Dezember 2017 (deutsch).
  16. 2016. In: IM.Kasten. 14. Januar 2017 (imkastenfestival.com [abgerufen am 7. Dezember 2017]).
  17. Super User: Alle Ausgaben. Abgerufen am 7. Dezember 2017 (deutsch).