Carin C. Tietze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carin Christina Tietze (* 3. Oktober 1964 in Denver) ist eine US-amerikanische, in Deutschland lebende Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Carin C. Tietze absolvierte von 1985 bis 1987 eine Schauspielausbildung an der Neighborhood Playhouse School of Theatre in New York City. Sie ist mit dem Drehbuchautor und Regisseur Florian Richter verheiratet und lebt am Starnberger See.

Im Deutschen Fernsehen war sie in vielen Serien u.a. Derrick, Der Bergdoktor, Unser Lehrer Doktor Specht, Tierarzt Dr. Engel, SK Kölsch, Im Tal der wilden Rosen, Sperling, Der Bulle von Tölz, SOKO München, Der Winzerkönig, Der Alte, Tatort, Das Traumschiff, Hubert & Staller, Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen, sowie in den Verfilmungen von Rosamunde Pilcher und Inga Lindström zu sehen.

Synchronisation

Als Synchronsprecherin leiht sie Juliette Binoche (Der englische Patient), der weißen Hexe in Die Chroniken von Narnia, Linda Fiorentino (Good Vibrations), Andie MacDowell (Muppets aus dem All), Kari Wührer (Vivid), Helen Sjöholm (Wie im Himmel), Helen Cutter (Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster), Paige Turco (The Agency – Im Fadenkreuz der C.I.A.), Joan Cusack (Toy Story 2, Toy Story 3) und Questular Rontok (Per Anhalter durch die Galaxis) ihre Stimme.

Außerdem sprach sie Sarah Hawkins in Der Schatzplanet und die Esmeralda in Der Glöckner von Notre-Dame.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Tonträger von und mit Carin C. Tietze im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kino.de/star/carin-c.-tietze