Don Chaffey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Don Chaffey (* 5. August 1917 in Hastings, East Sussex, England; † 13. November 1990 auf Kawau Island, Neuseeland) war ein britischer Regisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chaffey begann seine Karriere 1945 als Assistenz-Artdirector bei Der letzte Sündenfall, einem Drama mit Rex Harrison und Lili Palmer in den Hauptrollen. Nach mehreren Filmen als Artdirector führte er 1951 im klassischen Kinderfilm Aufnahme 63 fehlt! erstmals Regie. Ab Mitte der 1950er Jahre arbeitete er zudem für das britische Fernsehen und führte unter anderem die Regie bei Fernsehadaptionen von Robin Hood und Charlie Chan. In den 1960er Jahren drehte er mehrere Fantasyfilme, darunter die mit dem Effektspezialisten Ray Harryhausen entstandenen Jason und die Argonauten und Eine Million Jahre vor unserer Zeit.

Mit Patrick McGoohan in der Hauptrolle entstand 1954 die Disney-Produktion Die drei Leben von Thomasina. Mit McGoohan drehte er im Anschluss 14 Episoden dessen Serie Geheimauftrag für John Drake, sowie vier Folgen dessen Kultserie Nummer 6. Chaffeys in der Tradition der Italowestern gedrehter Western Unter tödlicher Sonne wurde 1974 bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin für den Goldenen Bären nominiert. 1977 führte er bei Elliot, das Schmunzelmonster ein weiteres Mal die Regie bei einer Disney-Produktion, in der Folge arbeitete er ausschließlich in den USA. Nach seinem letzten Spielfilm R.O.B.O.D.O.G., der auf einer Idee von Joseph Barbera basierte, arbeitete er als Episoden-Regisseur für verschiedene erfolgreiche US-amerikanische Serienformate wie MacGyver und Airwolf.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]