Jeju-World-Cup-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jeju-World-Cup-Stadion
Jeju World Cup Stadium 2.JPG
Daten
Ort Korea SudSüdkorea Seogwipo, Jeju-do, Südkorea
Koordinaten 33° 14′ 46″ N, 126° 30′ 33″ OKoordinaten: 33° 14′ 46″ N, 126° 30′ 33″ O
Eröffnung 9. Dezember 2001
Kosten 109 Mio.
Kapazität 35.657 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Jeju-World-Cup-Stadion (kor.: 제주 월드컵 경기장) ist ein Fußballstadion in der südkoreanischen Stadt Seogwipo auf der Insel-Provinz Jeju-do.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. Februar 1999 begann der Bau der Arena, die als eines von zehn südkoreanischen Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea errichtet wurde. Am 9. Dezember 2001 wurde die Sportstätte mit damals 42.256 Sitzplätzen eingeweiht. Die doppelstöckige Haupttribüne und Teile der Hintertortribünen werden von einer sichelförmigen Dachkonstruktion bedeckt. Das Dach mit seiner glasfaserverstärkten PTFE-Membran und einer Fläche von 16.000 Quadratmeter ist an sechs Masten mit Stahlseilen aufgehängt.[1] Drei Spiele des WM-Turniers fanden in Seogwipo statt. Nach der Weltmeisterschaft wurde die Kapazität verringert und heute bietet es den Zuschauern noch 35.657 Plätze.[2] Das Stadion diente 2007 als einer von acht Spielorte der U-17-Fußball-Weltmeisterschaft als auch bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017.

Seit 2006 trägt das K League Classic-Franchise Jeju United seine Heimspiele im Jeju-World-Cup-Stadion aus.

Spiele der Fußball-WM 2002 in Seogwipo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 15. Juni: DeutschlandDeutschland DeutschlandParaguayParaguay Paraguay 1:0 (0:0)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jeju-World-Cup-Stadion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht über das Stadiondach@1@2Vorlage:Toter Link/cedb.asce.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (englisch)
  2. Liste von koreanischen Stadien (Jeju-do) (Memento des Originals vom 30. März 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.worldstadiums.com (englisch)