Jennifer Sräga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jennifer Sräga (* 8. März 2000 in Senden) ist eine deutsche Golferin. Sie ist Deutsche Meisterin und Vize-Europameisterin der Golferinnen und Golfer mit Behinderung.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jennifer Sräga wuchs in der Stadt Senden im bayerisch-schwäbischen Landkreis Neu-Ulm auf. Mit dem Golfspielen begann sie bereits im Alter von etwa 8 Jahren und wurde von ihren Eltern, die beide ebenfalls Golfspieler sind, unterrichtet. Gemeinsam mit ihrer zwei Jahre älteren Schwester Stefanie spielte sie anfänglich im nahe gelegenen Golfclub Reischenhof bei Wain, wechselte jedoch inzwischen zum Golfclub Augsburg und spielt dort in der höherklassigen Regionalliga.[2]

Jennifer Sräga ist 1,30 Meter groß und spielt mit einem Handicap von −7,2.[2] Sie wurde 2017 Deutsche Meisterin der Golfer mit Behinderung. Im Folgejahr nominierte sie der deutsche Golfverband als einzige Frau für die Teilnahme an der European Championship for Golfers with Disability (Europameisterschaft der Golfer mit Behinderung) auf der portugiesischen Halbinsel Tróia. Dort wurde die damals 18-Jährige überraschend Vize-Europameisterin und verwies die bisher amtierende Europameisterin Mette Lynggaard auf Platz 3.[3]

Sräga besuchte das Internat Schule Schloss Salem und legte dort im Juni 2019 ihre Abiturprüfung ab. Im selben Monat erreichte sie als Mitglied der deutschen Mannschaft bei den Team-Europameisterschaften der Golfer mit Behinderungen im spanischen Golfclub Novo Sancti Petri den 6. Platz.[4]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: 3. Platz Deutsche Meisterschaft der Golfspielerinnen und -spieler mit Behinderung[5]
  • 2016: 1. Platz HypoVereinsbank Internationale Bayerische Meisterschaft der Golfer/Innen mit Behinderung (Kategorie „Sonstige mit Einschränkung im Golfschwung“)[6]
  • 2017: 1. Platz Internationale Amateurmeisterschaft der Golfer mit Behinderung (Kategorie „Sonstige mit Einschränkung im Golfschwung“)[7]
  • 2017: 7. Platz Team-Europameisterschaften der Golfer mit Behinderungen in Quinta do Lago, Portugal
  • 2018: 2. Platz European Championships for Golfers with Disability[3]
  • 2018: 1. Platz 2. IAM Deutschland (Kategorie „Sonstiges mit Einschränkung – Brutto HCP – Pro bis“)[8][9]
  • 2018: 1. Platz (Damen) Internationale Bayerische Meisterschaft[10]
  • 2019: 6. Platz Team-Europameisterschaften der Golfer mit Behinderungen im Golfclub Real Novo Sancti Petri, Spanien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Claudia Schäfer: Sport: Jennifer Sräga gehört zu den fähigsten Golferinnen. In: swp.de. 12. Juli 2018, abgerufen am 29. Juli 2019.
  2. a b Andrea Bogenreuther: Golferin wächst über sich hinaus. In: augsburger-allgemeine.de. 27. Juni 2018, abgerufen am 29. Juli 2019.
  3. a b Postigo, Van Houten, and Kluwen win EGA Gold Medals. In: ega-golf.ch. 11. Juni 2018, abgerufen am 29. Juli 2019 (englisch).
  4. Team-EM der Golfer mit Behinderungen: Sechster Platz für Deutschland. Deutsche Golfliga, 7. Juni 2019, abgerufen am 29. Juli 2019.
  5. Deutsche Meisterschaft der Golfspielerinnen und -spieler mit Behinderung. In: bayerischer-golfverband.de. 8. August 2016, abgerufen am 29. Juli 2019.
  6. HVB Internationale Bayerische Meisterschaft der Golfer/Innen mit Behinderung. In: bayerischer-golfverband.de. 12. September 2016, abgerufen am 29. Juli 2019.
  7. Home: Internationale Amateurmeisterschaft der Golfer mit Behinderung. In: golf.de. 13. August 2017, abgerufen am 29. Juli 2019.
  8. Ergebnisse. In: golf.de. Abgerufen am 29. Juli 2019.
  9. Jennifer Sräga wird Deutsche Meisterin 2018 golfclub-augsburg.de.
  10. Golfspieler mit Behinderung zeigen großes Golf im GC Abenberg. Bayerischer Golfverband e. V., 16. September 2018, abgerufen am 29. Juli 2019.