Joachim Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joachim Deutschland (2005)

Joachim Deutschland (* 31. Juli 1980 in Schorndorf-Weiler; eigentlich Christof Johannes Joachim Faber) ist ein in Deutschland lebender Rocksänger und -musiker mit US-amerikanischer Staatsbürgerschaft.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland entstammt einer musikalischen Familie. So war sein Großvater Komponist, seine afroamerikanische Mutter Jazzsängerin in Denver, sein Vater Johannes Faber war Teil der Gruppe Consortium und spielte unter anderem auch als Trompeter für Udo Lindenberg.

Bis zu seinem 16. Lebensjahr lebte Deutschland in Hamburg und einige Jahre in Henstedt-Ulzburg. Nach dem Erreichen seines Abiturs zog er nach Kalifornien, um dort eine professionelle Basketballkarriere zu beginnen. Da dies nicht von Erfolg gekrönt war, verpflichtete er sich vier Jahre später bei der US Army. Seinen Dienst bei der 82. US-Luftlandedivision in Fort Bragg, North Carolina brach er nach einem Jahr ab und reiste illegal aus den USA aus. Aufgrund seiner Desertation wurde er bei seiner erneuten Einreise in die Vereinigten Staaten im Februar 2004 für fünf Wochen in Militärhaft genommen.

Joachim Deutschland veröffentlichte ab 2003 zwei Alben bei Sony Music und ein weiteres über seine eigene Website als Gratis-Download unter Creative-Commons-Lizenz.

2003 wurde er vom veranstaltenden NDR von der Teilnahme am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ausgeschlossen, nachdem er bei der Songpräsentation sein Hinterteil vor TV-Kameras entblößt und mit Die Stoibers einen Song mit anzüglichen Bemerkungen über Edmund Stoiber und seine Familie veröffentlicht hatte.[1]

Als Jurymitglied war er ab 2005 in der VIVA-Karaoke-Show Shibuya zu sehen.

Mitte des Jahres 2008 kooperierte Joachim Deutschland mit dem Deutschrapper Kaisa.

2009 wurde Joachim Deutschland nach einer von ihm ausgesprochenen Bombendrohung durch die Polizei in die psychiatrische Abteilung des Berliner Urban-Krankenhauses eingewiesen.[2]

Im November 2011 nahm Joachim Deutschland an der fünften Staffel der Castingsendung Das Supertalent teil. 2014 präsentierte Joachim Deutschland zur Fußball-Weltmeisterschaft den Song Eier so groß wie Deutschland.[3]

Deutschland wohnt im Berliner Ortsteil Friedrichshain, wo er unter anderem als Straßenmusiker im Nachtleben aktiv ist.[4] Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2005 Rock sei Dank DE73
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: Februar 2005

Weitere Veröffentlichungen

  • 2003: Musik wegen Frauen
  • 2009: Liebe auf den ersten Blick
  • 2013: Der neue Deutschland

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2003 Marie
Musik wegen Frauen
DE32
(9 Wo.)DE
CH83
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: März 2003
2004 Ich Tu Was Ich Will
Musik wegen Frauen
DE94
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: Januar 2004
2005 Ein Wenig Anarchie
Rock sei Dank
DE59
(5 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: Januar 2005

2014: Eier so gross wie Deutschland

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.handelsblatt.com/archiv/grand-prix-skandal-joachim-deutschland-ist-raus%3B596229
  2. Gala.de, 8. Juli 2009: Er drohte mit einem Bombenanschlag
  3. [1],Klatsch und Tratsch
  4. Twitter-Eintrag von Joachim Deutschland, 14. Mai 2011: [2]
  5. a b Chartquellen: DE CH