Johan Audel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johan Audel
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Dezember 1983
Geburtsort NizzaFrankreich
Größe 181 cm
Position Stürmer, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1994
1994–2001
Trinité SFC
OGC Nizza
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2004
2001–2004
2004–2007
2004–2007
2005–2006
2007–2010
2007–2008
2010–2013
2012–2013
2013–2016
2016–
OGC Nizza B
OGC Nizza
OSC Lille
OSC Lille B
FC Lorient (Leihe)
FC Valenciennes
FC Valenciennes B
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart II
FC Nantes
Beitar Jerusalem
72 (17)
0 0(0)
19 0(3)
14 0(2)
30 0(8)
77 (23)
3 0(2)
3 0(0)
6 0(0)
64 0(6)
8 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016– Martinique 1 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. Februar 2017

2 Stand: 29. August 2016

Johan Audel (* 12. Dezember 1983 in Nizza) ist ein französischer Fußballspieler. Er steht beim israelischen Erstligisten Beitar Jerusalem unter Vertrag und spielt für die Nationalmannschaft von Martinique.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audel, dessen Eltern aus dem französischen Überseedépartement Martinique stammen, wurde im südfranzösischen Nizza geboren. Er hatte das Fußballspielen beim Amateurklub Trinité SFC erlernt, bevor er 1994 als Zehnjähriger in der Jugendakademie des OGC Nizza aufgenommen wurde. Nach seiner fußballerischen Ausbildung beim OGC Nizza spielte der Linksfüßer ab dem Jahr 2000 für die zweite Mannschaft des Vereins. Ab der Saison 2001/02 stand er im Profikader, kam dort jedoch nicht zum Einsatz und wechselte im Sommer 2004 mit 20 Jahren zum OSC Lille. Im ersten Jahr wurde OSC Lille unter Trainer Claude Puel französischer Vizemeister. Im UEFA-Pokal kam der OSC bis ins Achtelfinale, in dem man gegen den AJ Auxerre ausschied. In der Liga kam Audel, der auf der Außenbahn oder im Sturm zum Einsatz kommen kann, in seiner ersten Ligue 1-Saison auf 15 Spiele und schoss zwei Tore. Dabei wurde er nur einmal über volle 90 Minuten eingesetzt. International wurde Audel einmal beim 0:1 im Spiel bei Alemannia Aachen eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt.

Stammspieler wurde Audel erstmals, als er zur Saison 2005/06 an den in der zweiten französischen Liga spielenden FC Lorient ausgeliehen wurde. An der Seite von André-Pierre Gignac und Karim Ziani trug er mit acht Toren in 30 Ligaeinsätzen zum Erreichen des dritten Platzes und dem damit verbunden Aufstieg in die erste Liga bei. Nach seiner Rückkehr zum OSC Lille saß er erneut die meiste Zeit auf der Ersatzbank. 2006/07 brachte er es auf vier Einsätze und ein Tor in der Meisterschaft und ein Spiel in der Qualifikation zur Champions League, in dem er das 1:0-Siegtor im Spiel bei Rabotnički Skopje erzielte. Nachdem er in der Gruppenphase der Champions League nicht zum Einsatz gekommen war, wurde er beim 0:1 im Achtelfinale gegen Manchester United erneut eine Viertelstunde vor dem Ende eingewechselt. Im Sommer 2007 schloss sich Audel dem FC Valenciennes an, der kurz zuvor nur knapp den Abstieg aus der Ligue 1 hatte abwenden können. Dort erzielte er in seinem ersten Ligaspiel für Valenciennes gegen den FC Toulouse einen Hattrick, durch den Valenciennes das Spiel mit 3:1 gewann. Audel wurde schnell zu einer Stütze der Mannschaft und spielte bis 2010 77-mal für Valenciennes in der ersten Liga, wobei er in der ersten Saison neun und in den weiteren Spielzeiten jeweils sieben Ligatore erzielte.

Am 9. August 2010 wechselte Audel zum deutschen Bundesligaklub VfB Stuttgart, bei dem er einen bis Ende Juni 2014 laufenden Vertrag unterzeichnete. Sein erstes Spiel im Trikot der Schwaben bestritt er am 14. August 2010, als ihn Stuttgarts Trainer Christian Gross beim 2:1-Erstrundensieg im DFB-Pokal beim SV Babelsberg in der 59. Minute für Timo Gebhart einwechselte.

Audel wurde am 2. September 2013 bis zum Ende der Saison 2013/14 an den FC Nantes verliehen, nachdem zuvor seine Vertragslaufzeit beim VfB Stuttgart bis Ende Juni 2015 verlängert worden war.[1] Am 24. Mai 2014 nutzte der FC Nantes eine Kaufoption; Audel erhielt einen Zweijahresvertrag.[2]

Im August 2016 wechselte Audel nach Israel zu Beitar Jerusalem.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audel spielt seit 2016 für die Nationalmannschaft von Martinique.[4][5] In seinem ersten Spiel am 7. Juni 2016, einem Qualifikationsspiel für die Fußball-Karibikmeisterschaft 2017 gegen Dominica, erzielte er ein Tor zum 4:0-Sieg.[6]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Französischer Vizemeister 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johan Audel für ein Jahr nach Nantes VfB Stuttgart 2. September 2013
  2. Officiel : Johan Audel reste au FC Nantes fcnantes.com, abgerufen am 29. August 2016 (französisch)
  3. Transfert : Johann Audel au Beitar Jérusalem lequipe.fr, abgerufen am 29. August 2016 (französisch)
  4. Profil mit Statistik auf metafootball.com, abgerufen am 29. August 2016 (englisch)
  5. Bericht über Erstnominierung auf antilles-sport.com, abgerufen am 29. August 2016 (französisch)
  6. Spielbericht auf antilles-sport.com, abgerufen am 29. August 2016 (französisch)