Joris Voorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joris Voorn (* 25. Februar 1977 in Moergestel) ist ein niederländischer DJ, Musikproduzent und Remixer aus Schiedam vorwiegend in den Bereichen Tech House und Detroit Techno. Er produziert unter seinem bürgerlichen Namen und Aliases wie Dark Science und Third Nation.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 erschienen seine ersten Maxis Muted Trax pt.1 and pt.2. 2003 erschien Lost Memories Pt. 1 auf Technasias Label Sino. 2004 schaffte Voorn den Durchbruch mit seinem Album Future History. 2005 gründete er zusammen mit Edwin Oosterwal das Label Green, auf dem neben Produktionen von Künstlern wie beispielsweise Sebastian Mullaert auch zwei seiner Alben erschienen sind. Im selben Jahr erschien seine erste Mix-Compilation unter dem Namen Fuse, eines bekannten Techno-Clubs in Belgien: Fuse presents Joris Voorn. Sein Track The Deep erschien unter anderem auf Sven Väths Mix-Compilation The Sound Of The Eighth Season. Die Mix-Compilation Balance014, die Samples aus insgesamt 102 Tracks[1] beinhaltet, wurde bei Resident Advisors RA Poll: Top 20 compilations of 2009 auf Platz 4 gewählt. Zudem erreichte er Platz 10 beim RA Poll: Top DJs of 2009.[2][3]Daneben produzierte er zahlreiche Remixe für verschiedene Künstler und Plattenfirmen.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Future History (Sino)
  • 2007: From a Deep Place (Green)
  • 2014: Nobody Knows (Green)

Mix-Compilations[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Fuse Presents Joris Voorn (Music Man Records / Minimaxima)
  • 2009: Balance 014 (EQ Recordings)
  • 2010: The Sound of Sundays at Space Ibiza (Mixmag)
  • 2012: Cocoon Heroes (Mixed By Joris Voorn And Cassy)
  • 2015: Fabric 83

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Muted Trax Part 1 (Keynote)
  • 2003: The Way Things Appear.. (Wolfskuil Records)
  • 2003: Lost Memories Pt. 1 (Sino)
  • 2004: Lost Memories Pt. 2 (Sino)
  • 2006: Coming from the Shower After a Late Night with a Failed Date (Green)
  • 2008: Fwd: From a Deep Place (Green)
  • 2010: The Secret (Cocoon Recordings)
  • 2012: Goodbye Fly (Room 6)
  • 2012: Spank the Maid (Room 6)

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joris Voorn - Balance 014 bei Discogs
  2. RA Poll: Top 20 compilations of 2009 residentadvisor.net
  3. RA Poll: Top DJs of 2009 residentadvisor.net

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]