Juan Esnáider

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juan Esnáider
Spielerinformationen
Name Juan Eduardo Esnáider
Geburtstag 5. März 1973
Geburtsort Mar del PlataArgentinien
Größe 180 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Ferro Carril Oeste
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1991 Ferro Carril Oeste 6 0(0)
1991–1993 Real Madrid B 44 (18)
1991–1993 Real Madrid 10 0(1)
1993–1995 Real Saragossa 61 (29)
1995–1996 Real Madrid 20 0(1)
1996–1997 Atlético Madrid 35 (16)
1997–1999 Espanyol Barcelona 37 (15)
1999–2000 Juventus Turin 16 0(0)
2001 Real Saragossa 17 (11)
2001–2002 FC Porto 3 0(0)
2002 Cadetes de San Martin  ? 0(?)
2002 River Plate 9 0(0)
2003 AC Ajaccio 4 0(0)
2003–2004 Real Murcia 17 0(1)
2005 CA Newell’s Old Boys 10 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
mind. 1991 Argentinien U-20  ?? (mind. 7)
1995–1999 Argentinien 3 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2009–2010 FC Getafe (Co-Trainer)
2011–2012 Real Saragossa B
2013 FC Córdoba
2016– FC Getafe
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Juan Eduardo Esnáider (* 5. März 1973 in Mar del Plata) ist ein ehemaliger argentinischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Der Argentinier ist halb wolgadeutscher und halb spanischer Abstammung, sein Nachname ist eine ins Spanische überführte Version von Schneider.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esnáider begann seine Karriere bei Ferro Carril Oeste. Sein Profidebüt feierte Esnáider am 2. September 1990 gegen CA Vélez Sársfield.

1991 kam er das erste Mal nach Europa zu Real Madrid. Bei den Königlichen spielte er anfangs in der Zweiten Mannschaft, ehe er sich im ersten Team durchsetzen konnte. Mit den Madrilenen gewann er 1993 den spanischen Cup und den spanischen Supercup. Im gleichen Jahr wurde er von Real Saragossa verpflichtet. Ein Jahr später holte er den spanischen Pokal und 1995 im Pokal der Pokalsieger-Finale gegen den FC Arsenal erzielte Esnáider den Ausgleich für die Spanier. Saragossa gewann das Finale in der Verlängerung mit 2:1.

Nach seinen Erfolgen mit Saragossa spielte er wiederum bei Real Madrid (1995 bis 1996), danach ein Jahr bei Atlético Madrid, zwei Jahre bei Espanyol Barcelona und ein Jahr bei Juventus Turin in Italien.

2001 bei seiner Rückkehr zu Real Saragossa gewann er noch ein Mal den spanischen Pokal. Nach diesem Erfolg wurde er vom FC Porto verpflichtet, dem er ein Jahr die Treue hielt.

Nach einem Kurzauftritt bei Cadetes de San Martin kam er 2002 zu River Plate, mit denen er argentinischer Meister wurde. 2003 kehrte er wieder nach Europa zurück und spielte kurze Zeit bei AC Ajaccio auf Korsika und Real Murcia.

2005 ließ Esnáider seine Karriere beim CA Newell’s Old Boys in seiner Heimat Argentinien ausklingen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esnáider nahm mit der argentinischen U-20-Nationalmannschaft an der U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft 1991 teil. Dort wurde er mit sieben erzielten Treffern Torschützenkönig des Turniers. International spielte er auch drei Mal für die A-Nationalmannschaft Argentiniens.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]