Judy Tegart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Judy Tegart Dalton, AM (* 12. Dezember 1937 in Melbourne) ist eine ehemalige australische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie stand 1968 im Wimbledonfinale der Einzelkonkurrenz, das sie gegen Billie Jean King verlor. Des Weiteren gewann sie in ihrer Karriere 15 Doppelturniere. Judy Tegart gewann acht Doppelkonkurrenzen (an der Seite von Margaret Smith Court) und einen Mixeddoppel-Bewerb bei Grand-Slam-Turnieren. Sie konnte bei jedem der vier Turniere mindestens ein Mal den Titel gewinnen. 1977 beendete sie ihr Tennislaufbahn.[1]

Tegart zählt zu den neun Spielerinnen, den Original 9, die 1970 das Virginia Slims Invitational spielten, das von Gladys Heldman veranstaltet und gesponsert wurde.[2]

Grand-Slam-Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 1964 AustralienAustralien Australian Championships Rasen AustralienAustralien Lesley Turner AustralienAustralien Robyn Ebbern
AustralienAustralien Margaret Smith
6:4, 6:4
2. 1966 FrankreichFrankreich Internationale französische Tennismeisterschaften Sand AustralienAustralien Margaret Smith AustralienAustralien Jil Blackman
AustralienAustralien Fay Toyne
4:6, 6:1, 6:1
3. 1967 AustralienAustralien Australian Championships Rasen AustralienAustralien Lesley Turner AustralienAustralien Lorraine Robinson
FrankreichFrankreich Évelyne Terras
6:0, 6:2
4. 1969 AustralienAustralien Australian Open Rasen AustralienAustralien Margaret Cout Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
6:4, 6:4
5. 1969 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wimbledon Rasen AustralienAustralien Margaret Court Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patti Hogan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peggy Michel
9:7, 6:2
6. 1970 AustralienAustralien Australian Open Rasen AustralienAustralien Margaret Court AustralienAustralien Karen Krantzcke
AustralienAustralien Kerry Melville
6:1, 6:3
7. 1970 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Rasen AustralienAustralien Margaret Court Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
6:3, 6:4
8. 1971 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals FrankreichFrankreich Gail Chanfreau
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
6:3, 6:3

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1966 AustralienAustralien Australian Championships Rasen AustralienAustralien Tony Roche AustralienAustralien Robyn Ebbern
AustralienAustralien Bill Bowrey
6:1, 6:3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hitch-hiker's guide to the semi-final. In: wimbledon.com. 4. Juli 2018, abgerufen am 4. Juli 2018 (englisch).
  2. wtatennis.com: Original 9 Reunion: It's A Wrap!