Külso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 51° 52′ 5″ N, 12° 46′ 57″ O

Külso
Eingemeindet nach: Zahna-Elster
Postleitzahl: 06895
Vorwahl: 034922
Klebitz Rahnsdorf Woltersdorf Bülzig Zahna Ottmannsdorf Zallmsdorf Leetza Raßdorf Gadegast Külso Dietrichsdorf Zörnigall-Siedlung Zörnigall Zörnigall-Dorf Zemnick Meltendorf Gielsdorf Iserbegka Elster (Elbe) Listerfehrda Mühlanger Gallin Zahna-Elster Landkreis Wittenberg Brandenburg Jessen (Elster) Kemberg Lutherstadt WittenbergKarte
Über dieses Bild
Lage von Külso in Zahna-Elster

Külso ist ein Ortsteil der Einheitsgemeinde und Stadt Zahna-Elster im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name kommt von koko = Rundung, Kreis, Rundling, was vermutlich auf die Dorfform zurückzuführen ist. Um 1812 wurde in einer Kupferstichkarte die Bezeichnung Külßon verwendet.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Külso liegt etwa neun Kilometer östlich von Lutherstadt Wittenberg im Naturpark Fläming. Der rechte Elbe-Nebenfluss Zahna durchfließt das Gebiet Külsos von Norden kommend.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Külsoer Mühle an der Zahna, heute Restaurant

Külso wurde im Jahre 1378 erstmals urkundlich erwähnt und ist slawischer Herkunft. Ab 1942 wurde Külso der Gemeinde Dietrichsdorf angegliedert. Am 1. Januar 2011 wurden Külso und Dietrichsdorf im Zuge einer Gebietsreform Ortsteile von Zahna-Elster.

Die ehemalige Külsoer Mühle an der Zahna wird heute als Gaststätte und Pension genutzt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Külso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe File:Zahna Fläming Kupferstichkarte von 1812.df dk 0011468 0006.png
  2. Gaststätte—Pension „Külsoer Mühle“. Abgerufen am 7. August 2013.