Katrina Lehis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katrina Lehis
Katrina Lehis 2015 Ciutat de Barcelona t112157.jpg

Nation Estland Estland
Geburtstag 19. Dezember 1994
Geburtsort Haapsalu, Estland
Größe 186 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Disziplin Degen
Verein Vehklemisklubi Le Glaive
Trainer Nikolai Novosjolov
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Europaspiele 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Europameisterschaften 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze Tokio 2020 Degen
Gold Tokio 2020 Degen-Mannschaft
Logo der Europäischen Olympischen Komitees Europaspiele
Silber Baku 2015 Degen-Mannschaft
Europameisterschaften
Silber Montreux 2015 Degen-Mannschaft
Gold Novi Sad 2018 Degen

Katrina Lehis (* 19. Dezember 1994 in Haapsalu) ist eine estnische Degenfechterin.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katrina Lehis begann 2004 mit dem Fechten. Ihre ersten internationalen Erfolge erfocht die Linkshänderin auf europäischer Ebene. Mit der Mannschaft gewann sie 2015 sowohl bei den Europameisterschaften in Montreux als auch bei den Europaspielen in Baku jeweils die Silbermedaille. Bei den Europameisterschaften 2018 in Novi Sad gelang ihr im Degen-Einzel der Titelgewinn.

Lehis gehörte zum estnischen Aufgebot bei den Olympischen Spielen 2020, die ab Juli 2021 in Tokio stattfanden. In der Einzelkonkurrenz erreichte sie nach drei Siegen das Halbfinale, in dem sie Ana Maria Popescu aus Rumänien mit 11:15 unterlag. Im Gefecht um den dritten Platz sicherte sie sich anschließend gegen die Russin Aisanat Murtasajewa mit 15:8 die Bronzemedaille.[1] Noch erfolgreicher verlief der Mannschaftswettbewerb: zusammen mit Julia Beljajeva, Erika Kirpu und Irina Embrich zog sie nach Siegen gegen Polen und Italien ins Finalgefecht gegen Südkorea ein, dessen Mannschaft die Estinnen mit 36:32 ebenfalls besiegten und Olympiasiegerinnen wurden.[2] Es war die erste Goldmedaille im Fechten in der Olympischen Geschichte Estlands.

Lehis hat einen Sohn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Katrina Lehis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gallery: Fencer Katrina Lehis takes Estonia's first Tokyo medal. In: err.ee. Eesti Rahvusringhääling, 24. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021 (englisch).
  2. Women's epee team wins Gold for Estonia in Tokyo. In: err.ee. Eesti Rahvusringhääling, 27. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021 (englisch).