Kleingebiet Siklós

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Kleingebiets Siklós (rot) im Komitat Baranya

Das Kleingebiet Siklós (ungarisch Siklósi kistérség) war bis Ende 2012 eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitats Baranya in Südtransdanubien. Zum Jahresanfang 2013 wurde es als einziges Kleingebiet im Komitat unverändert in den gleichnamigen Kreis Siklós (ungarisch Siklósi járás) umgewandelt.

Das Kleingebiet hatte 36.106 Einwohner (Ende 2012) auf einer Fläche von 652,99 km² und umfasste 53 Ortschaften. [1] [2]

Die Verwaltung des Kleingebietes befand sich in Siklós.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alsószentmárton Babarcszőlős Beremend Bisse Cún
Csarnóta Diósviszló Drávacsehi Drávacsepely Drávapalkonya
Drávapiski Drávaszabolcs Drávaszerdahely Egyházasharaszti Garé
Gordisa Illocska Ipacsfa Ivánbattyán Kásád
Kémes Kisdér Kisharsány Kisjakabfalva Kiskassa
Kislippó Kistapolca Kistótfalu Kovácshida Lapáncsa
Magyarbóly Márfa Márok Matty Nagyharsány
Nagytótfalu Old Palkonya Pécsdevecser Peterd
Rádfalva Siklósbodony Siklósnagyfalu Szaporca Szava
Tésenfa Túrony Újpetre Villánykövesd Vokány

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Detailed Gazetteer of Hungary
  2. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013 (ungarisch/englisch)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 45° 51′ N, 18° 18′ O