Villánykövesd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villánykövesd
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Villánykövesd (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südtransdanubien
Komitat: Baranya
Kleingebiet bis 31.12.2012: Siklós
Koordinaten: 45° 53′ N, 18° 26′ OKoordinaten: 45° 52′ 51″ N, 18° 25′ 40″ O
Fläche: 7,49 km²
Einwohner: 275 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 37 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 72
Postleitzahl: 7772
KSH kódja: 05209
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: András Ervin Róth (parteilos)
Postanschrift: Kossuth utca 2
7772 Villánykövesd
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Villánykövesd (deutsch Gowisch, kroatisch Keveša oder Kovaš) ist eine ungarische Gemeinde im Komitat Baranya. Sie gehört zum Kreis Siklós und liegt im Villányer Weinbaugebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villánykövesd wurde 1290 erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Römisch-katholische Kirche Nagyboldogasszony, erbaut 1780 (Spätbarock)
  • Weinkeller
  • Europäisches Weinliedfestival
Weinkeller in Villánykövesd
Luftaufnahme von Villánykövesd (2008)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Villánykövesd verläuft die Landstraße Nr. 5707. Die Gemeinde ist angebunden an die Bahnstrecke Pécs-Villány-Magyarbóly.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villánykövesd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien