Kris Humphries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Kris Humphries
Kris Humphries (15698676076).jpg
Spielerinformationen
Voller Name Kris Nathan Humphries
Geburtstag 6. Februar 1985
Geburtsort Minneapolis (MN), USA
Größe 206 cm
Position Power Forward
College Minnesota
NBA Draft 2004, 14.Pick, Utah Jazz
Vereinsinformationen
Verein Atlanta Hawks
Liga NBA
Trikotnummer 43
Vereine als Aktiver
2004–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2006–2009 KanadaKanada Toronto Raptors
2009–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
2010–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey/Brooklyn Nets
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
2014–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
00 00 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2016–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks

Kris Nathan Humphries (* 6. Februar 1985 in Minneapolis, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der zuletzt bei den Atlanta Hawks unter Vertrag stand.

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Jugend galt Humphries als talentierter Schwimmer und dominierte als 10-jähriger in seiner Altersklasse spätere Weltklasseschwimmer wie Michael Phelps und Ryan Lochte. Im Alter von 12 Jahren gab er das Schwimmen zugunsten des Basketballs auf.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer erfolgreichen Freshmen-Saison an der University of Minnesota meldete sich Humphries zum NBA-Draft an. Er wurde an 14. Stelle von den Utah Jazz ausgewählt. Bei den Jazz konnte sich Humphries gegen All-Star Carlos Boozer nicht durchsetzen und kam über die Reservistenrolle nicht hinaus. Zusammen mit Robert Whaley wurde er 2006 im Tausch gegen Rafael Araújo zu den Toronto Raptors getradet. Trotz geringer Spielzeit entwickelte sich Humphries zu einem guten Rebounder und Energizer, der regelmäßig von der Bank kam und Raptors-Star Chris Bosh entlastete. Im Sommer 2009 wurde Humphries zu den Dallas Mavericks transferiert. Wenige Monate später wurde er zu den New Jersey Nets geschickt. In New Jersey entwickelte sich Humphries zum festen Bestandteil der Nets-Rotation. In der Saison 2010-11 gelang ihm, mit durchschnittlich 10,0 Punkten und 10,4 Rebounds in 74 Spielen, der Durchbruch. 2011-12 erzielte Humphries mit 13,8 Punkten und 11,0 Rebounds pro Spiel seine bisher besten Werte in seiner Karriere. Im Juli 2013 wechselte Humphries als Teil eines Trades, der unter anderem Kevin Garnett und Paul Pierce nach Brooklyn schickte, zu den Boston Celtics. Am 19. Juli 2014 wurde sein Wechsel zu den Washington Wizards bekannt. Bei den Wizards kam er meist als Ersatzspieler von der Bank und kam in 1 1/2 Jahren auf 8 Punkte und 6 Rebounds im Schnitt, eher er für Markieff Morris im Dezember 2015 zu den Phoenix Suns abgegeben wurde.[2] Er absolvierte nur 4 Saisonspiele für die Suns und einigte sich danach auf eine Auflösung seines Vertrages. Humphries wechselte anschließend zu den Atlanta Hawks.[3]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. August 2011 heiratete Humphries die Reality-TV-Darstellerin Kim Kardashian.[4] Am 31. Oktober 2011 reichte Kardashian, nach nur 72 Tagen, die Scheidung ein. Grund seien „unüberbrückbare Differenzen“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cbssports: A 10-year-old Kris Humphries was a faster swimmer than Michael Phelps
  2. Suns Acquire First-Round Pick, Blair, Humphries from Washington for Morris
  3. Hawks Sign Kris Humphries
  4. Sie haben geheiratet, gala.de, 22. August 2011, abgerufen am 22. August 2011.