Ryan Lochte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryan Lochte Schwimmen
Ryan Lochte at 2013 Zajac.jpg

Ryan Lochte (2013)

Persönliche Informationen
Name: Ryan Lochte
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schwimmstil(e): Freistil, Lagen, Rücken, Schmetterling
Verein: Daytona Beach Speed Swimming
Geburtstag: 3. August 1984
Geburtsort: Canandaigua, Ontario County
Größe: 1,88 m
Gewicht: 88 kg
Medaillenspiegel

Ryan Lochte (* 3. August 1984 in Canandaigua, Ontario County, New York) ist ein US-amerikanischer Schwimmer.

Leben[Bearbeiten]

Ryan Lochte wurde in Canandaigua im Bundesstaat New York geboren. Er ging auf die Spruce Creek High School in Port Orange, Florida. Er bekam ein Sportstipendium der University of Florida in Gainesville, Florida, wo er von 2003 bis 2006 für Gregg Troy's Florida Gators Swimming and Diving Team im National Collegiate Athletic Association (NCAA) und Southeastern Conference (SEC) Wettkämpfe schwamm. Er lebt und trainiert in Gainesville. Lochte ist sehr vielseitig und schwimmt bei internationalen Wettkämpfen sowohl Freistil als auch Rücken und Lagen. Lochte hat einen Vertrag mit Ford Modeling Agency und modelte schon für Speedo und GQ.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

2004[Bearbeiten]

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gewann Lochte zusammen mit Michael Phelps, Peter Vanderkaay und Klete Keller Gold in der siegreichen amerikanischen 4×200-m-Freistilstaffel, die mit 7:07,33 min zugleich einen neuen Amerikanischen Rekord aufstellte. Außerdem gewann er Silber über 200 Meter Lagen hinter Superstar Michael Phelps.

2005[Bearbeiten]

Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2005 in Montreal gewann Lochte zusammen mit Michael Phelps, Peter Vanderkaay und Klete Keller Gold mit der amerikanischen 4x200-m-Freistilstaffel. Darüber hinaus gewann er hinter dem überlegenen Sieger Aaron Peirsol und dem Österreicher Markus Rogan Bronze über 200 Meter Rücken. Ebenfalls Bronze gewann Lochte über 200 Meter Lagen hinter dem US-Amerikaner Michael Phelps und dem Ungar László Cseh, während er über 400 Meter Lagen nur 5. wurde.

2007[Bearbeiten]

Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2007 in Melbourne gewann Lochte Gold über 200 Meter Rücken in Weltrekordszeit (1:54,32 min) vor Aaron Peirsol und zusammen mit Michael Phelps, Peter Vanderkaay und Klete Keller ebenfalls Gold mit der amerikanischen 4×200-m-Freistilstaffel, die gleichzeitig mit 7:03,24 min einen neuen Weltrekord aufstellte. Über 100 Meter Rücken gewann er Silber hinter Aaron Peirsol, obwohl Lochte im Halbfinale einen neuen Weltmeisterschaftsrekord aufstellte. Noch zweimal Silber konnte Lochte über die Lagenstrecken: 200 und 400 Meter Lagen holen, jeweils hinter Michael Phelps.

Rekorde[Bearbeiten]

Weltrekorde (5)
200 m Lagen 01:54,00 min 28. Juli 2011 Shanghai
4×200 m Freistil (mit Phelps, Berens und Walters) 06:58,55 min 31. Juli 2009 Rom
100 m Lagen (Kurzbahn) 00:50,71 min 15. Dezember 2012 Istanbul
200 m Lagen (Kurzbahn) 01:49,63 min 14. Dezember 2012 Istanbul
400 m Lagen (Kurzbahn) 03:55,50 min 16. Dezember 2010 Dubai
Amerikarekorde (12)
200 m Lagen 01:54,00 min 28. Juli 2011 Shanghai
4×200 m Freistil (mit Phelps, Berens und Walters) 06:58,55 min 31. Juli 2009 Rom
100 m Lagen (Kurzbahn) 00:50,71 min 15. Dezember 2012 Istanbul
200 m Lagen (Kurzbahn) 01:49,63 min 14. Dezember 2012 Istanbul
400 m Lagen (Kurzbahn) 03:55,50 min 16. Dezember 2010 Dubai
100 yd Rücken (Kurzbahn) 00:44,60 min 24. März 2006 Atlanta
200 m Rücken (Kurzbahn) 01:47,91 min 13. April 2006 Manchester
200 yd Rücken (Kurzbahn) 01:36,81 min 1. Dezember 2007 Atlanta
200 yd Lagen (Kurzbahn) 01:40,08 min 29. November 2007 Atlanta
4×100 m Freistil (Kurzbahn) (mit Lundquist, Adrian und Van Wie) 03:08,44 min 9. April 2008 Manchester
4×200 m Freistil (Kurzbahn) (mit Margalis, Jensen und Van Wie) 07:00,19 min 10. April 2008 Manchester
4×100 m Lagen (Kurzbahn) (mit Bal, Gangloff und Adrian) 03:24,28 min 13. April 2008 Manchester
U.S. Open Rekorde (3)
100 yd Rücken (Kurzbahn) 00:44,60 min 24. März 2006 Atlanta
200 yd Rücken (Kurzbahn) 01:36,81 min 1. Dezember 2007 Atlanta
200 yd Lagen (Kurzbahn) 01:40,08 min 29. November 2007 Atlanta
(Stand: 15. Dezember 2012)
Ryan Lochte (Links) am 10. August 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ryan Lochte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien