Leaflet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leaflet

Leaflet logo.svg
Leaflet beige screenshot.png
JavaScript-Bibliothek zur Darstellung dynamischer Onlinekarten
Basisdaten

Entwickler Vladimir Agafonkin[1]
Erscheinungsjahr 2011
Aktuelle Version 1.3.2[2]
(17. Juli 2018)
Betriebssystem Webbrowser
Programmiersprache JavaScript
Kategorie Geoinformationssystem
Lizenz BSD-Lizenz
deutschsprachig nein
leafletjs.com

Leaflet ist eine freie JavaScript-Bibliothek, mit der WebGIS-Anwendungen erstellt werden können. Die Bibliothek verwendet HTML5, CSS3 und unterstützt somit die meisten Desktop- und Mobil-Browser. Neben OpenLayers und Google Maps API ist Leaflet eine der verbreitetsten Bibliotheken und wird von Webseiten wie GitHub,[3] FourSquare,[4] Pinterest und Flickr[5] eingesetzt.

Mit Leaflet können einfach Web Map Tile Services zusammen mit eigenen Geodaten auf einer Webseite präsentiert werden. Die Geodaten können beispielsweise aus GeoJSON-Dateien geladen werden und mit interaktiven Funktionen wie Pop-ups versehen werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vladimir Agafonkin[6] entwickelte Leaflet 2010 bei der Firma CloudMade unter dem Namen Web Maps API.[7] 2011 wurde die erste Version veröffentlicht.[8]

Seit 2013 arbeitet er für Mapbox und sorgt dort für die Weiterentwicklung von Leaflet.[9][10]

Funktionalitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leaflet unterstützt Web Map Service (WMS), Web Map Tile Service (WMTS), GeoJSON, Bildüberlagerungen. Weitere Typen von Ebenen bzw. Geodaten-Formate können via Plug-ins eingebunden werden (KML, CSV, WKT, GPX, …).

Browser-Unterstützung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leaflet unterstützt Chrome, Firefox, Safari 5+, Opera 12+ und Internet Explorer 7–11.[11]

Vergleich mit anderen Bibliotheken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vergleich zu OpenLayers liefert Leaflet weniger Features direkt mit. So können nur eingeschränkt Koordinatensystem-Umrechnungen durchgeführt[12] werden und Web Feature Service (WFS) werden nicht unterstützt[13]. Im Gegenzug ist Leaflet wesentlich kleiner was Lines of Code (7.000 vs. 230.000[14]; Stand 2015) sowie die Datenmenge der Bibliothek (≈123 KB[15] vs. ≈423 KB[16]) betrifft.

Bibliotheken wie die Google Maps API oder Bing Maps API lagern einige Funktionalitäten wie Geocoding und Routing auf Server aus und erfordern für die Nutzung einen API-Key.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Contributors graph
  2. Release 1.3.2. 17. Juli 2018 (abgerufen am 17. Juli 2018).
  3. There’s a map for that. GitHub, 13. Juni 2013, abgerufen am 27. September 2016 (englisch).
  4. Jon Gold: FourSquare drops Google Maps API for OpenStreetMap. 3. Mai 2012, abgerufen am 27. September 2016 (englisch).
  5. Eric Gelinas: The great map update of 2012. In: code.flickr.com. 29. Juni 2012, abgerufen am 27. September 2016 (englisch).
  6. Siehe auch sein Github-Profil. Abgerufen am 30. Januar 2017 (englisch).
  7. Leaflet story in 13 minutes auf YouTube
  8. Leaflet - a new open source JavaScript library for maps by CloudMade, 13. Mai 2011
  9. Leaflet Creator Vladimir Agafonkin Joins MapBox, 28. Oktober 2013
  10. Mapbox.js and Leaflet
  11. Features. Leafletjs.com.
  12. IProjection in Funktionsreferenz. Leafletjs.com.
  13. vgl. Plugins für WFS-Unterstützung auf Plugins. Leafletjs.com.
  14. Vergleich zwischen OpenLayers und Leaflet. Open Hub. Archiviert vom Original am 8. August 2014. Abgerufen am 18. April 2015.
  15. Leaflet. Abgerufen am 18. April 2015: „33 kB gzipped, das sind 123 kB minifiziert und 218 kB im Quellcode, plus 10 kB an CSS (2 kB gzipped) und 11 kB an Icons.“
  16. OpenLayers 3.4.0 komprimierter Quellcode. OpenLayers.org. Abgerufen am 18. April 2015.