Lineth Chepkurui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: IAAF Referenzen funktionieren nicht mehr
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Lineth Chepkurui (* 23. Februar 1988 in Bomet) ist eine kenianische Langstreckenläuferin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Laufsport begann sie in der Bukacha Primary School. Nachdem sie 2004 die Kirimwok Secondary School absolviert hatte, zog sie nach Iten, wo sie ihr Training fortsetzte.

2005 siegte sie beim Halbmarathon-Bewerb des Nairobi-Marathons. Aufgrund dieses Erfolgs wurden ihr Starts bei internationalen Rennen vermittelt, von denen sie gleich das erste, den einen Monat später stattfindenden Halbmarathon des Dallas White Rock Marathons, gewann.

2006 folgten Siege beim Philadelphia-Halbmarathon und beim Delhi-Halbmarathon. 2007 wurde sie von der kenianischen Luftwaffe rekrutiert. Nach ihrer Grundausbildung gewann sie nicht nur erneut den Halbmarathon in Nairobi, sondern auch den Lagos-Halbmarathon. 2008 wurde sie Sechste beim World’s Best 10K und Zwölfte bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften. Danach pausierte sie, um eine Verletzung auszukurieren.

Bei der Crosslauf-WM 2009 in Amman wurde sie Vierte und gewann mit der kenianischen Mannschaft Gold.

2010 wurde sie bei der Crosslauf-WM in Bydgoszcz Fünfte und gewann erneut Team-Gold. Im Sommer stellte sie beim Beach to Beacon 10K mit 31:00 einen Streckenrekord auf.[1]

Lineth Chepkurui ist 1,57 m und wiegt 43 kg. Sie wird von KIMbia Athletics betreut und von Dieter Hogen und Godfrey Kiprotich trainiert.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: Course record for Chepkurui in Cape Elizabeth 10K (Memento vom 26. Oktober 2012 im Internet Archive). 8. August 2010 (englisch)