Liste der Baudenkmale in Wusterhausen/Dosse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Baudenkmale in Wusterhausen/Dosse enthält alle Baudenkmale der brandenburgischen Gemeinde Wusterhausen/Dosse und ihrer Ortsteile. Grundlage ist die Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2018. Die Bodendenkmale sind in der Liste der Bodendenkmale in Wusterhausen/Dosse aufgeführt.

Baudenkmale in den Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bantikow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170513
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche BW
09170515
 
Dorfstraße 34
(Lage)
Schloss mit Schlosspark
Schloss mit Schlosspark

Barsikow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170118
 
Dorfplatz
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Zwei Meilensteine
09170516
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche mit Umfassungsmauer
Dorfkirche mit Umfassungsmauer
09170514
 
Dorfstraße 4
(Lage)
Eingang des Gutshauses mit Torpfeiler und Gutsmauer BW

Blankenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170519
 
Dorfstraße 14-16
(Lage)
Gutshaus und Gutspark BW

Brunn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170525
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Die Kirche ist ein Feldsteinbau aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Es ist ein _Saalbau mit einem verbretterten Westturm. Der Turm wurde 1669 erbaut. Im Inneren befinden sich ein Auferstehungsgemälde aus dem 17. Jahrhundert.[1]
Dorfkirche
09170527
 
Dorfstraße
(Lage)
Gutspark BW
09170526
 
Dorfstraße
(Lage)
Marmordenkmal, auf dem Friedhof Die Stele befindet sich vor der Kirche. Sie besteht aus Granit für Conrad und Anton Romberg im Jahre 1843 aufgestellt. Der Bildhauer war F. Drake.[1] BW

Bückwitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170528
 
Seestraße 10
(Lage)
Dorfkirche mit Gefallenendenkmal und Einfriedung
Dorfkirche mit Gefallenendenkmal und Einfriedung

Dessow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170531
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Dorfkirche wurde um 1830 im Stil der Neugotik erbaut. Auf dem Westgiebel befindet sich ein Dachreiter. Im Inneren befindet sich eine Kanzel aus dem ersten Viertel des 17. Jahrhunderts.Die Taufe stammt laut einer Inschrift aus dem Jahr 1652.[1]
Dorfkirche
09170533
 
Dorfstraße
(Lage)
Park mit Parkeingang BW
09170532
 
Neuruppiner Straße 2
(Lage)
Dampfmaschine BW

Ganzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170543
 
Dorfstraße
(Lage)
Ruine der Dorfkirche Die ehemalige Dorfkirche wurde wahrscheinlich im 13. oder 14. Jahrhundert erbaut. Es ist ein Saalbau aus Feldstein mit einem dreiseitigen Chorschluss.[1]
Ruine der Dorfkirche
09170544
 
Dorfstraße
(Lage)
Eisengussdenkmal der Familie von Wahlen-Jürgass auf dem Friedhof Das Denkmal wurde 1833 aus Eisenkunstguss erstellt. Unter einem Baldachin im neugotischen Stil befindet sich eine Engelsfigur.Die Figur ist beschädigt, wurde allerdings im Jahre 1995 renoviert.[1]
Eisengussdenkmal der Familie von Wahlen-Jürgass auf dem Friedhof
09170545
 
Dorfstraße 20
(Lage)
Gutshaus Das ehemalige Herrenhaus wurde zum Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut. Es ist ein zweigeschossiger Fachwerkbau mit sechs Fensterachsen. Der eingeschossige Anbau aus Fachwerk wurde um 1800 errichtet.[1]
Gutshaus

Gartow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170546
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Datierung 1301/1400, Umbau 1868, Restaurierung 1968
Dorfkirche

Kantow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170557
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Der rechteckige Fachwerkbau stammt aus dem Jahre 1696. Vermutlich um 1755 wurde die Kirche nach Westen verlängert, der Ostteil wird als Winterkirche genutzt. Der quadratische verbretterte Dachturm besitzt eine Schieferhaube. Der Kanzelaltar ist von 1705.[1]
Dorfkirche

Läsikow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170620
 
Läsikower Ring
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Dorfkirche wurde 1867 erbaut. Es ist ein neuromanischer Saalbau aus Backstein. Bei dem Bau wurden die Oststeile einer gotischen Kirche mit eingeschlossen. Der Turm ist reich gegliedert. Die älteste Glocke von drei Glocken stammt aus dem 13. Jahrhundert.[1]
Dorfkirche

Lögow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09171656
 
Kantower Straße, Lindenstraße
(Lage)
Drei Grabdenkmäler der Familie von Zieten, auf dem Friedhof BW
09170624
 
Lindenstraße 61
(Lage)
Wohnhaus BW
09170625
 
Lindenstraße 63
(Lage)
Wohnhaus Datierung 1880/1900 BW
09170623
 
Schulstraße 4
(Lage)
Dorfkirche Datierung 1301/1400, Umbau 1701/1800, Restaurierung 1860
Dorfkirche
09170626
 
Schulstraße 21
(Lage)
Gutshaus Datierung 1811, Umbau nach 1945 BW

Metzelthin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170633
 
Dorfstraße 22
(Lage)
Dorfkirche Datierung 1246/1255, Umbau 1698, Restaurierung 1905
Dorfkirche
09170635
 
Dorfstraße 32
(Lage)
Gutshaus mit Park BW

Nackel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170637
 
Parkstraße 1
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Kirche ist im Ursprung eine Kirche aus der Spätgotik. Die Kirche wurde im 17. Jahrhundert umgebaut.
Dorfkirche
09171162
 
Schulstraße 6
(Lage)
Gutshaus Entwurf Richard Bielenberg und Josef Moser, Bau 1906–1907, Restaurierung 1999–2002
Gutshaus
09170638
 
Schulstraße 6
(Lage)
Gutspark BW

Schönberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170681
 
(Lage) Gutspark BW
09170685
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche
Dorfkirche

Segeletz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170691
 
B 5
(Lage)
Meilenstein, bei km 80 Der Meilenstein befindet sich in der Ortschaft, direkt an der B 5 an der nördlichen Straßenseite.
Meilenstein, bei km 80
09170692
 
Lindenstraße
(Lage)
Dorfkirche Datierung 1251/1300, Umbau und Erweiterung um 1830
Dorfkirche
09170693
 
Lindenstraße 42
(Lage)
Brennerei
Brennerei

Tornow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09171121
 
Tornower Straße 1
(Lage)
Förster-Gehöft mit Jagdpension, bestehend aus Wohnhaus, Stallspeicher, Stallscheune und Wirtschaftshaus BW
09170709
 
Tornower Straße
(Lage)
Dorfkirche Neogotische Saalkirche, Datierung 1827–1828
Dorfkirche
09171473
 
Tornower Straße 22
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Vier Grabdenkmäler
09170710
 
Tornower Straße 17, 24-30 (gerade)
(Lage)
Gutsanlage, bestehend aus Gutshaus, drei Stallgebäuden, Speicher, Schmiede und Park
Gutsanlage, bestehend aus Gutshaus, drei Stallgebäuden, Speicher, Schmiede und Park

Tramnitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170711
 
Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Der rechteckige Fachwerkbau mit verbrettertem Dachturm wurde um 1725 erbaut, im Turm befinden sich zwei Glocken von 1725 des Glockengießers C. S. Mebert. Bis heute erhalten blieben zwei Bronzeleuchter von 1710, an der Südwand ein Wappenfeld derer von Rohr von 1744.
Dorfkirche

Wulkow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170715
 
Schönberger Straße 12
(Lage)
Gutshaus mit Park Das ehemalige Gutshaus stammt aus der Zeit um 1850. Im Inneren befindet sich ein runder Saal mit Oberlicht. BW
09170714
 
Teetzer Straße
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Kirche stammt aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. Auf dem Fachwerkbau befindet sich zentral ein Dachreiter.
Dorfkirche
09170713
 
Teetzer Straße 10
(Lage)
Wohnhaus BW

Wusterhausen/Dosse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09170760
 
(Lage) Reste der Stadtmauer
Reste der Stadtmauer
09170762
 
(Lage) Pfarrkirche St. Peter und Paul Die evangelische Kirche ist eine Kirche aus der Spätgotik mit älteren Teil eines Vorgängerbaues.Der Vorgängerbau stammte aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Im späten 13. Jahrhundert wurde die Kirche umgebaut, ab 1300 wurden die Pläne geändert. Es wurde ine dreischiffige Basilika erbaut. Weitere Ausbauten und Umbauten fanden im 14. und 15. Jahrhundert statt.[1]
Pfarrkirche St. Peter und Paul
09170761
 
Am Markt
(Lage)
Ensemble Markt (Am Markt, Domstraße, Kirchstraße, Sankt-Petri-Straße)
Ensemble Markt (Am Markt, Domstraße, Kirchstraße, Sankt-Petri-Straße)
09170717
 
Am Markt 1
(Lage)
Rathaus
Rathaus
09170718
 
Am Markt 3
(Lage)
Heimatmuseum Wusterhausen, bestehend aus Wohnhaus, Seitenflügel und drei Hofgebäuden
Heimatmuseum Wusterhausen, bestehend aus Wohnhaus, Seitenflügel und drei Hofgebäuden
09171859
 
Am Markt 5
(Lage)
Wohn- und Geschäftshaus BW
09170935
 
Am Markt 22
(Lage)
Wohnhaus mit Nebengebäude BW
09170107
 
Am Markt 24
(Lage)
Wohnhaus mit Nebengebäude BW
09170112
 
An der Klempnitz 3
(Lage)
Bahnhof mit Toilettenhäuschen Der Bahnhof wurde 1887 eröffnet. Das Bahnhofsgebäude ist ein massiver zweigeschossiger Bau aus gelben Ziegeln mit einem Satteldach.
Bahnhof mit Toilettenhäuschen
09170720
 
An der Seemühle 1
(Lage)
Fachwerkhaus der Seemühle
Fachwerkhaus der Seemühle
09171154
 
An der Seemühle 2
(Lage)
Wohnhaus BW
09170719
 
Bundesstraße 5
(Lage)
Meilenstein bei km 90 Der Meilenstein befindet sich an der B 5.
Meilenstein bei km 90
09170748
 
Berliner Straße
(Lage)
Stephanuskapelle, auf dem Friedhof Die Stephanuskapelle seit der Mitte des 18. Jahrhunderts eine Friedhofskapelle. Die Kapelle stammt wahrscheinlich aus dem 15. Jahrhundert. BW
09170722
 
Berliner Straße 1
(Lage)
Mühle, bestehend aus Fachwerkwohnhaus und zwei massiven Mühlengebäuden BW
9171348
 
Berliner Straße 12
(Lage)
Wohnhaus BW
09170205
 
Borchertstraße 9
(Lage)
Altenpflegeheim
Altenpflegeheim
09171141
 
Dombrowskistraße 16
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170729
 
Domstraße 2
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170936
 
Domstraße 5
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170726
 
Domstraße 18
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170727
 
Domstraße 20
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170724
 
Domstraße 24
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09171711
 
Dossestraße 18
(Lage)
Wohnhaus BW
09170747
 
Fischerstraße 7
(Lage)
Wohnhaus BW
09170752
 
Klempowweg 6
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170937
 
Kyritzer Straße 2
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170730
 
Kyritzer Straße 4
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170731
 
Kyritzer Straße 6
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170753
 
Kyritzer Straße 8
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170733
 
Kyritzer Straße 12
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170754
 
Kyritzer Straße 17a
(Lage)
Wohnhaus BW
09170745
 
Kyritzer Straße 20
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170734
 
Kyritzer Straße 21
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170736
 
Kyritzer Straße 23
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170737
 
Kyritzer Straße 25
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170738
 
Kyritzer Straße 27
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170739
 
Kyritzer Straße 29
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170740
 
Kyritzer Straße 30
(Lage)
Wohnhaus BW
09170938
 
Kyritzer Straße 31
(Lage)
Ehemalige Mühle, bestehend aus Wohnhaus und Hofgebäuden BW
09170742
 
Kyritzer Straße 32
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170744
 
Kyritzer Straße 34
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170334
 
Neue Poststraße 2
(Lage)
Wohnhaus mit Seitenflügel und Hofgebäude BW
09170113
 
Neue Poststraße 3
(Lage)
Wohnhaus BW
09171732
 
Promenade 5
(Lage)
Wohnhaus BW
09170755
 
Promenade 7
(Lage)
Villa BW
09170942
 
Sankt-Georg-Straße 2
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09170215
 
Sankt-Petri-Straße 5
(Lage)
Pfarrhaus
Pfarrhaus
09170759
 
Sankt-Petri-Straße 5-7
(Lage)
Torbogen
Torbogen
09170758
 
Sankt-Petri-Straße 7
(Lage)
Pfarrhaus
Pfarrhaus
09171335
 
Sankt-Petri-Straße 9
(Lage)
Wohnhaus mit Hofgebäude BW
09170757
 
Schiffahrt 15
(Lage)
Wohnhaus BW
09170940
 
Schiffahrt 17
(Lage)
Wohnhaus BW
09170204
 
Schulstraße 1
(Lage)
Schule und Turnhalle BW

Ehemalige Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild

 
Läsikow
Läsikower Ring 27
(Lage)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:52.825628,12.582894!/D:Läsikow
Läsikower Ring 27, Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude!/|BW]]

 
Metzelthin
Dorfstraße 41
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bockwindmühle (demontiert, siehe Unterlagen BLDAM)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/ Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kulturdenkmale in Wittstock/Dosse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4