Liste der Schwimmeuroparekorde über 50 Meter Schmetterling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schwimmeuroparekorde über 50 Meter Schmetterling sind die besten in der Schwimmdisziplin 50 m Schmetterling von Europäern geschwommenen Zeiten. Sie werden vom europäischen Schwimmverband LEN anerkannt. Europarekorde werden getrennt für Langbahnen (50 m) und Kurzbahnen (25 m) und getrennt für Männer und Frauen geführt. Im Folgenden wird die Europarekord-Entwicklung seit dem jeweils ersten anerkannten Europarekord aufgelistet.

Langbahneuroparekorde Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europarekorde der Männer über 50 m Schmetterling (50 m Bahn)
Nr. Sportler Nation Zeit Datum Ort
1 Michael Groß Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 00:25,19 2. August 1982 Guayaquil
2 Michael Groß Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 00:24,77 30. Juli 1984 Los Angeles
3 Frank Henter Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 00:24,61 22. Juli 1988 Karlsruhe
4 Nils Rudolph DeutschlandDeutschland Deutschland 00:24,39 8. November 1990 München
5 Jan Karlsson SchwedenSchweden Schweden 00:24,33 28. Juni 1992 Landskrona
6 Jan Karlsson SchwedenSchweden Schweden 00:24,27 1. Juli 1994 Norrköping
7 Denis Pankratow RusslandRussland Russland 00:23,68 10. August 1996 Mülhausen
8 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:23,66 27. Juli 2001 Fukuoka
9 Lars Frölander SchwedenSchweden Schweden 00:23,57 29. Juli 2001 Fukuoka
10 Jere Hård FinnlandFinnland Finnland 00:23,50 30. Juli 2002 Berlin
11 Serhij Breus UkraineUkraine Ukraine 00:23,38 25. Juli 2005 Montreal
12 Milorad Čavić SerbienSerbien Serbien 00:23,11 19. März 2008 Eindhoven
13 Rafael Muñoz Pérez SpanienSpanien Spanien 00:22,43 5. April 2009 Málaga

(Diese Liste ist noch unvollständig)

Langbahneuroparekorde Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europarekorde der Frauen über 50 m Schmetterling (50 m Bahn)
Nr. Sportler Nation Zeit Datum Ort
1 Birte Weigang Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:27,75 22. Dezember 1987 Berlin
2 Catherine Plewinski FrankreichFrankreich Frankreich 00:27,57 23. September 1988 Seoul
3 Catherine Plewinski FrankreichFrankreich Frankreich 00:27,54 23. September 1988 Seoul
4 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:27,53 20. Juni 1993 Amersfoort
5 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:26,54 18. Juni 1999 Amersfoort
6 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:26,39 1. Juli 1999 Halmstad
7 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:25,29 27. Juli 1999 Istanbul
8 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:25,83 20. Mai 2000 Monte Carlo
9 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:25,64 26. Mai 2000 Sheffield
10 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:25,57 30. Juli 2002 Berlin
11 Therese Alshammar SchwedenSchweden Schweden 00:25,46 13. Juni 2007 Barcelona
12 Marleen Veldhuis NiederlandeNiederlande Niederlande 00:25,33 19. April 2009 Amsterdam
13 Marleen Veldhuis NiederlandeNiederlande Niederlande 00:25,28 31. Juli 2009 Rom
14 Therese Alshammar SchwedenSchweden Schweden 00:25,07 31. Juli 2009 Rom
15 Sarah Sjöström SchwedenSchweden Schweden 00:24,43 5. Juli 2014 Borås

(Diese Liste ist noch unvollständig)

Kurzbahneuroparekorde Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europarekorde der Männer über 50 m Schmetterling (25 m Bahn)
Nr. Sportler Nation Zeit Datum Ort
1 Stefan Güsgen Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 00:24,50 8. Februar 1987 Bonn
2 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:24,48 14. Februar 1988 Bonn
3 Nils Rudolph Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:24,31 12. Februar 1989 Bonn
4 Nils Rudolph Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:24,14 10. Februar 1990 Bonn
5 Dmitri Volkov SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 00:24,13 20. Februar 1990 Rozzano
6 Nils Rudolph DeutschlandDeutschland Deutschland 00:24,05 30. März 1991 Sheffield
7 Jan Karlsson SchwedenSchweden Schweden 00:23,80 21. November 1992 Espoo
8 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:23,72 13. Februar 1993 Gelsenkirchen
19. März 1994
9 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:23,68 23. März 1994 Sheffield
10 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:23,55 11. Februar 1995 Sheffield
11 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:23,45 15. Dezember 1995 Sheffield
12 Denis Pankratow RusslandRussland Russland 00:23,35 8. August 1997 Paris
13 Miloš Miloševic KroatienKroatien Kroatien 00:23,39 12. Dezember 1998 Sheffield
14 Lars Frölander SchwedenSchweden Schweden 00:23,19 19. März 2000 Athen
15 Mark Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Verein. Königr. 00:22,87 17. Januar 2001 Sheffield
16 Serhij Breus UkraineUkraine Ukraine 00:22,86 12. April 2008 Manchester
17 Johannes Dietrich DeutschlandDeutschland Deutschland 00:22,64 28. November 2008 Essen
18 Johannes Dietrich DeutschlandDeutschland Deutschland 00:22,62 28. November 2008 Essen
19 Amaury Leveaux FrankreichFrankreich Frankreich 00:22,29 6. Dezember 2008 Angers
20 Amaury Leveaux FrankreichFrankreich Frankreich 00:22,18 14. Dezember 2008 Rijeka
21 Steffen Deibler DeutschlandDeutschland Deutschland 00:22,06 24. Oktober 2009 Aachen
22 Steffen Deibler DeutschlandDeutschland Deutschland 00:21,80 14. November 2009 Berlin

(Diese Liste ist noch unvollständig)

Kurzbahneuroparekorde Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europarekorde der Frauen über 50 m Schmetterling (25 m Bahn)
Nr. Sportler Nation Zeit Datum Ort
1 Kornelia Gressler Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:27,70 8. Februar 1987 Bonn
2 Birte Weigang Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:27,70 8. Februar 1987 Bonn
3 Birte Weigang Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:27,69 14. Februar 1988 Bonn
4 Christiane Sievert Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00:27,54 11. Februar 1990 Bonn
5 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:27,43 17. März 1991 Bonn
6 Cecilia Karlsson SchwedenSchweden Schweden 00:27,40 22. November 1991 Södertälie
7 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:27,25 8. Dezember 1991 Gelsenkirchen
8 Johanna Sjöberg SchwedenSchweden Schweden 00:27,15 13. Dezember 1996 Rostock
9 Sandra Völker DeutschlandDeutschland Deutschland 00:26,97 2. Februar 1997 Gelsenkirchen
10 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:26,90 22. März 1998 Gelsenkirchen
11 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:26,61 26. März 1998 Imperia
12 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:26,54 11. Dezember 1998 Sheffield
13 Inge de Bruijn NiederlandeNiederlande Niederlande 00:26,09 11. Dezember 1998 Sheffield
14 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:25,64 10. Dezember 1999 Lissabon
15 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:25,60 15. Dezember 2000 Valencia
16 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:25,36 25. Januar 2001 Stockholm
17 Anna-Karin Kammerling SchwedenSchweden Schweden 00:25,33 12. März 2005 Göteborg
18 Therese Alshammar SchwedenSchweden Schweden 00:25,31 12. November 2008 Stockholm
19 Hinkelien Schreuder NiederlandeNiederlande Niederlande 00:25,21 12. Dezember 2008 Rijeka
20 Therese Alshammar SchwedenSchweden Schweden 00:24,75 17. Oktober 2009 Durban
21 Therese Alshammar SchwedenSchweden Schweden 00:24,46 11. November 2009 Stockholm
22 Therese Alshammar SchwedenSchweden Schweden 00:24,38 22. November 2009 Singapur

(Diese Liste ist noch unvollständig)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]