Liste der Stolpersteine in Berlin-Haselhorst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Berlin-Haselhorst enthält die Stolpersteine im Berliner Ortsteil Haselhorst im Bezirk Spandau, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Tabelle ist teilweise sortierbar; die Grundsortierung erfolgt alphabetisch nach dem Familiennamen.

Bild Name Standort Verlegedatum Leben
Stolperstein Werner Adam in Berlin-Spandau.jpg Werner Adam Haselhorster Damm 16 10. Okt. 2011 Werner Adam wurde am 7. Dezember 1900 in Berlin geboren. Er war als kaufmännischer Angestellter tätig und zeigte offenbar Sympathien für den Kommunismus. Die Akten weisen zwar zwei Verurteilungen auf, genaue Hintergründe dazu lassen sich jedoch nicht mehr ermitteln. Es wird davon ausgegangen, dass er aufgrund des Vorwurfes der Homosexualität verfolgt wurde.[1] Nach seiner Haftentlassung aus Plötzensee 1942 wurde er in das Konzentrationslager Buchenwald überführt, wo er am 7. August 1942 ermordet wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ermordet, weil er Männer liebte? Geschichtswerkstatt verlegt Stolperstein in Erinnerung an Werner Adam. In: Berliner Woche. 21. Dezember 2011, S. 4 (berliner-woche.de [PDF; 10,7 MB; abgerufen am 4. Februar 2013]).
  2. Gedenkveranstaltung für Werner Adam. Pressemitteilung. Bezirksamt Spandau von Berlin, 12. Dezember 2011; abgerufen am 4. Februar 2013.