Liste der Stolpersteine in Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolperstein für Erna Cohn

Die Liste der Berliner Stolpersteine verlinkt auf die entsprechenden Listen für die Berliner Ortsteile. Dort findet man, nach Nachnamen sortiert, die Vor- und Nachnamen, die Standorte und, soweit bekannt, Informationen über die Geehrten.

Der erste Stolperstein im Bundesland Berlin wurde im Mai 1996 und der bisher letzte am 15. November 2023[1] verlegt. Insgesamt wurden bis November 2023 in Berlin bereits 10.527 Stolpersteine, 2 Kopfsteine und 5 Stolperschwellen[Anm. 1] verlegt. Diese verteilen sich auf 76 von 97 Berliner Ortsteilen.

Berliner Bezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte mit allen Koordinaten des gesamten Stadtgebiets: OSM | WikiMap

Mitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Mitte wurden bisher 2.014 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Friedrichshain-Kreuzberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wurden bisher 1088 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Pankow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Pankow wurden bisher 885 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Charlottenburg-Wilmersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf wurden bisher 3.875 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Spandau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Spandau wurden bisher 86 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Steglitz-Zehlendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf wurden bisher 615 Stolpersteine und eine Stolperschwelle verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Tempelhof-Schöneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg wurden bisher 1183 Stolpersteine und 2 Stolperschwellen verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Neukölln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Neukölln wurden bisher 272 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Treptow-Köpenick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick wurden bisher 129 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Marzahn-Hellersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf wurden bisher 37 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Lichtenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Lichtenberg wurden bisher 163 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: August 2022):

Reinickendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Berliner Bezirk Reinickendorf wurden bisher 180 Stolpersteine verlegt. Davon entfallen auf die einzelnen Ortsteile (Stand: Dezember 2021):

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aktives Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e. V./Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin / Kulturprojekte Berlin GmbH (Hrsg.): Stolpersteine in Berlin. 12 Kiezspaziergänge. Berlin 2013.
  • Stolpersteine in Berlin Treptow-Köpenick. (PDF) Eine Dokumentation über 30 Orte des Gedenkens mitten unter uns. Eine Dokumentation der VVN-BdA in Treptow-Köpenick.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stolpersteine in Berlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Stolperstein – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedenhain: B(reite)/H(öhe) = 7,10; die andere B/H = 8,13

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stolpersteinverlegung und Gedenkgottesdienst in Steglitz-Nord. Abgerufen am 9. November 2023.