Liste der denkmalgeschützten Objekte in Haugsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Haugsdorf enthält die 25 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Haugsdorf in Niederösterreich (Bezirk Hollabrunn).[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Gnadenstuhl
BDA: 15969
Objekt-ID: 12223
Auggenthal 15, neben
Standort
KG: Augenthal
Über hohem Sockel steht auf einer toskanischen Säule die Figurengruppe Gnadenstuhl aus dem Jahre 1874.

Datei hochladen
Kapelle
BDA: 16017
Objekt-ID: 12271
Berggasse
Standort
KG: Haugsdorf
Die Kapelle aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts besitzt einen Dachreiter auf ihrer Westseite und eine runde Apsis.

Datei hochladen
Kapelle
BDA: 15995
Objekt-ID: 12249
bei Berggasse 15
Standort
KG: Haugsdorf
In der Kapelle mit profiliertem Giebel und Traufgesims aus dem Ende des 19. Jahrhunderts befindet sich ein Kreuz mit Flammenaufsatz.

Datei hochladen
Brunnen
BDA: 15993
Objekt-ID: 12247
vor Hauptplatz 1
Standort
KG: Haugsdorf
Das Postament des Brunnens trägt über Schalen Löwenmasken als Wasserspeier. Auf dem Postament steht eine vasentragende Nymphe.

Datei hochladen
Wohn- und Geschäftshaus
BDA: 15990
Objekt-ID: 12244
Hauptplatz 10
Standort
KG: Haugsdorf
Zweigeschoßiges Eckhaus mit Walmdach, umlaufendem gekehltem Traufgesims und Doppeltoreinfahrt (linke Torhälfte vermauert). Erneuerte josephinische Plattenstilfassade, Toreinfahrt mit schulterbogigen Steingewänden.

Datei hochladen
Rolandsäule
BDA: 15991
Objekt-ID: 12245
vor Hauptplatz 12
Standort
KG: Haugsdorf
Auf quadratischem Pfeiler mit Volutenkapitell aus dem Jahre 1674 über einem hohen Sockel steht die Rolandsfigur aus dem 20. Jahrhundert.

Datei hochladen
Kaiser Jubiläums Volks- und Bürgerschule
BDA: 15979
Objekt-ID: 12233
Hauptstraße 1
Standort
KG: Haugsdorf
Dreigeschoßiger Schulbau aus dem Jahre 1916 mit Giebelgeschoß und Mansarddach. Die leicht risaltierende Fassade ist durch Lisenen und Putznuten gegliedert. Girlandendekor im Bereich des Giebelgeschoßes.

Datei hochladen
Kriegerdenkmal
BDA: 15981
Objekt-ID: 12235
bei Laaer Straße 33
Standort
KG: Haugsdorf
Monumentales Kriegerdenkmal nahe dem Ortszentrum an der B45 mit Christus und einer weiteren Figur als Assistenzfiguren.

Datei hochladen
Wohnhaus
BDA: 15976
Objekt-ID: 12230
Laaer Straße 4
Standort
KG: Haugsdorf
Das biedermeierliche zweigeschoßige Haus stammt aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.
Datei hochladen Sog. Schloss, ehemaliges Rathaus
BDA: 15978
Objekt-ID: 12232
Laaer Straße 10
Standort
KG: Haugsdorf
Zweigeschoßige dreiflügelige Anlage im Kern aus dem 16./17. Jahrhundert, wurde um 1800 umgebaut. Der Straßenflügel – ein ehemaliger Schüttkasten – ist höher als die beiden Seitenflügel und hat eine reichlicher gegliederte Fassade mit Lisenen und Dreieckgiebelbekrönung der Fenster im Obergeschoß.

Datei hochladen
Pfarrhof
BDA: 15980
Objekt-ID: 12234
Laaer Straße 17
Standort
KG: Haugsdorf
Der Pfarrhof mit hakenförmig angebautem Wirtschaftsteil wurde 1695 unter Einbeziehung älterer Bauteile errichtet.

Datei hochladen
Schüttkasten (herrschaftlich)
BDA: 15977
Objekt-ID: 12231
Laaer Straße 41a
Standort
KG: Haugsdorf
Dreigeschoßiger barocker Schüttkasten aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Fassade durch Lisenen gegliedert, geschwungener Giebel mit Kugelaufsätzen. Über dem Portal eine Rundbogennische mit einer Heiligenfigur.

Datei hochladen
Figurenbildstock Maria mit Kind
BDA: 16011
Objekt-ID: 12265
Leopold-Leuthner-Straße
Standort
KG: Haugsdorf
Die Gruppe Maria mit Kind befindet sich auf einer toskanischen Säule und ist mit 1880 bezeichnet.

Datei hochladen
Feuerwehrgebäude
BDA: 15982
Objekt-ID: 12236
Meierhofstraße 2
Standort
KG: Haugsdorf
Giebelständiger Bau mit Satteldach und Dachreiter. Fassade durch Eckputzquaderung und Putzrahmungen der Fenster und Portale gegliedert. An der Giebelseite zwei Einfahrtstore und ein mittiges Mannportal, im Giebelbereich drei querovale Oculi.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hll. Petrus und Paulus
BDA: 15986
Objekt-ID: 12240
Laaer Straße 12, neben
Standort
KG: Haugsdorf
Gotischer Bau aus dem 14. Jahrhundert, wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts zu einer spätgotischen dreischiffigen Kirche umgebaut. Südturm aus dem Jahre 1697 mit Rundbogenfenstern im Schallgeschoß und Spitzhelm.

Datei hochladen
Kaiser-Franz-Joseph-Denkmal
BDA: 15996
Objekt-ID: 12250
Bahnstraße 23, südlich
Standort
KG: Haugsdorf
Die gusseiserne Figur Kaiser Franz Josephs I. stammt von den Eisenwerken Komoran aus dem Jahr 1908. Sie steht im Kaiserpark bei der Leopold-Leuthner-Straße.

Datei hochladen
Wegkapelle
BDA: 15997
Objekt-ID: 12251

Standort
KG: Haugsdorf
Die übergiebelte Nischenkapelle mit kräftigem Gesims stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Darin befindet sich eine Statue des heiligen Antonius.

Datei hochladen
Kruzifix
BDA: 15998
Objekt-ID: 12252

Standort
KG: Haugsdorf
Auf abgefastem Pfeiler, der mit 1742 (an der Rückseite mit 1621) bezeichnet ist, steht das Kruzifix. Darunter eine trauernde Frauenfigur (Maria Magdalena oder Mater Dolorosa).

Datei hochladen
Figurenbildstock heiliger Johannes Nepomuk
BDA: 16000
Objekt-ID: 12254

Standort
KG: Haugsdorf
Die Figur des hl. Johannes Nepomuk steht auf einem mit 1730 bezeichneten Sockel.

Datei hochladen
Mariensäule
BDA: 15992
Objekt-ID: 12246
Hauptplatz 7, vor
Standort
KG: Haugsdorf
Auf hohem Sockel mit gestuftem Unterbau ruht eine toskanische Säule mit der Figur der Maria Immaculata aus dem Jahre 1792. Die Mariensäule ist von einer Ketteneinfassung umgeben.

Datei hochladen
ehemalige Pfarrkirche heilige Maria
BDA: 15957
Objekt-ID: 12211
Jetzelsdorf 13a
Standort
KG: Jetzelsdorf
Die ehemalige Pfarrkirche wurde 1786 erbaut und 1976, nach der Fertigstellung der neuen Kirche, entweiht. Als Weinkirche Jetzelsdorf dient sie heute als Vinothek.

Datei hochladen
Johannes-Nepomuk-Kapelle
BDA: 15956
Objekt-ID: 12210
Jetzelsdorf 159, südlich
Standort
KG: Jetzelsdorf
Aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts stammender halbrunder Bau mit toskanischen Säulen unter einem geschwungenen Giebel. In der Rundnische Sockel mit der Figur des Johannes Nepomuk.

Datei hochladen
Figur heiliger Sebastian
BDA: 15965
Objekt-ID: 12219
Jetzelsdorf 1 (Pfarrhof), in der Nähe
Standort
KG: Jetzelsdorf
Die Figur des heiligen Sebastian stammt aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Gnadenstuhl
BDA: 15966
Objekt-ID: 12220
Jetzelsdorf 1 (Pfarrhof), neben
Standort
KG: Jetzelsdorf
Die Figurengruppe Gnadenstuhl aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde vermutlich anlässlich des Straßenneubaus der B303 an ihren heutigen Standort an der Kirchenmauer gebracht.

Datei hochladen
Ereignisdenkmal
BDA: 15967
Objekt-ID: 12221

Standort
KG: Jetzelsdorf
Denkmal aus dem Jahre 1850 anlässlich der Straßeneröffnung nach Znaim.

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird.
Weiters sind ein oder mehrere Objekt-Identifier für das Denkmal angeführt, deren wichtigste die hier kurz mit BDA bezeichnete HERIS-ID (Heritage Information System ID der Datenbank österreichischer Kulturdenkmale (P9154)) und der mit Objekt-ID bezeichnete alte Datenbankschlüssel des BDAs (auch DBMS-ID, Objekt-ID der Datenbank österreichischer Kulturdenkmale (P2951), hinfällig nach Vollendung der Transition) sind. Weitere Identifier verlinken entweder auf andere externe Datenbanken (z. B. Tiroler Kunstkataster) oder auf weitere Wikipedia-Repräsentationen desselben Objekts (z. B. Gemeindebauten in Wien), abhängig von den Einträgen im zugehörigen Wikidata-Item, das auch verlinkt ist.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von Karte mit allen Koordinaten (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Haugsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 29. Juni 2022.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem des Bundes.