Liste der portugiesischen Orden und Ehrenzeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die portugiesischen Orden und Ehrenzeichen werden in drei Kategorien geteilt:

  • Alte Ritterorden (portugiesisch Antigas Ordens Militares),
  • Nationale Orden (Ordens Nacionais) und
  • Zivile Verdienstorden (Ordens de Mérito Civil).

Daneben existieren offiziell nicht anerkannte dynastische Orden des Hauses Braganza.

Alte Ritterorden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Alten Ritterorden wurden bereits im Mittelalter während der Reconquista bzw. der Eroberungerungskriege in Nordafrika als geistliche Ritterorden gegründet. 1789 von Maria I. säkularisiert und in Verdienstorden umgewandelt, wurden sie mit Ausnahme des Turm- und Schwertordens 1910 aufgehoben. 1918 wurden sie in den Klassen der Ehrenlegion neu gestiftet.[1]

Banda das Três Ordens, heute Amtsinsigne des Staatspräsidenten

Das heute als Amtsinsigne des Staatspräsidenten dienende Band der Drei Orden (Banda das Três Ordens) entstand 1789 als Kombination der Großkreuzinsignien der damals existierenden Ritterorden Christusorden, Avisorden und Jakobsorden.[2]

Nationale Orden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nationalen Orden werden an In- und Ausländer für Verdienste um die portugiesische Nation vergeben.

Zivile Verdienstorden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zivile Verdienstorden werden um Verdienste um Staat und Wirtschaft vergeben:

Dynastische Orden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den staatlichen Orden der Republik existieren bis heute die dynastischen Orden des Hauses Braganza, das bis 1837 die Könige von Portugal stellte. Da seit 1910 sämtliche Ritterorden als aufgehoben gelten, werden die dynastischen Orden nicht anerkannt, das Tragen der Ordensdekoration jedoch toleriert.[3]

Chronologische Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen des Königreichs Portugal mit der Collane des Christusordens

Republik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Republik Portugal

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diario Do Governo, Sexta-feira 6 de Dezembro de 1918. (PDF; 448 kB) In: files.dre.pt.
  2. António M. Trigueiros, Gustav A. Tammann: The Three Portugese Military Orders of Knighthood (1789–1910). (PDF) Orders and Medals Society of America, 1997, S. 15, 17–18, abgerufen am 21. März 2020.
  3. Regulamento das Ordens Honoríficas Portuguesas. (PDF) 12. Januar 2011, abgerufen am 22. September 2022.