Literaturjahr 1911

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄190819091910Literaturjahr 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915
Weitere Ereignisse

Literaturjahr 1911
Abdruck von „Die Dämmerung“ im „Simplicissimus“
Alfred Lichtenstein verfasst das
expressionistische Gedicht Die Dämmerung.
Chronologie

Ereignisse[Bearbeiten]

Prosa[Bearbeiten]

Originalausgabe

Drama[Bearbeiten]

Die Ratten, Verlagseinband des Erstdrucks
Leopoldine Konstantin als Buhlschaft, Berlin 1912

Lyrik[Bearbeiten]

Jakob van Hoddis

Periodika[Bearbeiten]

Preisverleihungen[Bearbeiten]

Maurice Maeterlinck
  • Der französischsprachige belgische Schriftsteller und Dramatiker Maurice Maeterlinck erhält „auf Grund seiner vielseitigen literarischen Wirksamkeit, besonders seiner dramatischen Schöpfungen, die sich durch Phantasiereichtum auszeichnen und durch einen poetischen Idealismus, der, mitunter in der verschleierten Form des Märchenspiels, tiefe Eingebung offenbart und auf geheimnisvolle Weise Gefühl und Ahnung des Lesers anredet“, den Nobelpreis für Literatur.

Wissenschaftliche Literatur[Bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten]

Zweites Halbjahr[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Joseph Pulitzer

Weblinks[Bearbeiten]

 Portal: Literatur – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Literatur
 Commons: 1911 books – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: 1911 magazines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: 1911 newspapers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien