Loppa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Loppa
Loppa (Norwegen)
Loppa
Loppa
Basisdaten
Kommunennummer: 5432
Provinz (fylke): Troms og Finnmark
Verwaltungssitz: Øksfjord
Koordinaten: 70° 19′ N, 21° 44′ OKoordinaten: 70° 19′ N, 21° 44′ O
Fläche: 688,88 km²
Einwohner: 888 (27. Feb. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 1 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Stein Thomassen (Ap) (2019)
Lage in der Provinz Troms og Finnmark
Lage der Kommune in der Provinz Troms og Finnmark

Loppa (samisch: Láhppi, kvenisch: Lappea) ist eine Kommune in der norwegischen Provinz (Fylke) Troms og Finnmark. Mit 888 Einwohnern (Stand: 27. Februar 2020) gehört Loppa zu den einwohnerärmsten Kommunen Norwegens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommune grenzt im Süden an Kvænangen und im Osten an Alta. Nördlich liegt der Atlantik und die zur Gemeinde Hasvik gehörende Insel Sørøya. Die Küstenlinie ist zerklüftet und von Fjorden und Inseln geprägt. Das Gebiet ist gebirgig. An der Grenze zur Nachbarkommune Kvænangen liegt der Gletscher Øksfjordjøkelen (samisch: Ákšovuonjiehkki), der mit 1191 moh. die höchste Erhebung der Kommune darstellt.[2]

Verwaltungssitz ist heute nicht die namensgebende Insel Loppa, sondern der Ort Øksfjord am gleichnamigen Fjord, dessen Hafen täglich von den Schiffen der Hurtigruten angelaufen wird. Kleinere verstreute Küstensiedlungen sind Sandland, Bergsfjord und Nuvsvåg, die nur über den Seeweg erreichbar sind. Von Øksfjord führt der Riksvei 882 nach Süden zur Europastraße 6.

Offizielle Schriftsprache ist wie in vielen Kommunen in Troms og Finnmark Bokmål, also die weiter verbreitete der beiden norwegischen Sprachformen.[3] Die Einwohner der Gemeinde werden Loppværing genannt.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Insel Loppa wurde Spuren von norwegischer Besiedlung des Gebiets während der Wikingerzeit gefunden.

Bis etwa 1960 wuchs die Einwohnerzahl an, seitdem ist sie rückläufig. In der Dekade zwischen 2001 und 2011 schrumpfte die Bevölkerung um 24,1 Prozent.[5]

Bis zur landesweiten Regionenreform gehörte die Kommune zur damaligen Provinz Finnmark, welche zum 1. Januar 2020 in die neu geschaffene Provinz Troms og Finnmark überging.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaft ist von der Fischerei und Fischverarbeitung geprägt. Die Bedeutung des Wirtschaftszweigs ist allerdings seit den 1960er-Jahren zurückgegangen. Von 2009 bis 2014 sank die Zahl der registrierten Fischerboote von 65 auf 48.[5]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen zeigt einen schwarzen Kormoran auf goldenem Hintergrund. Das Wappen ist seit 1980 offiziell im Gebrauch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Loppa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisk sentralbyrå – Befolkning
  2. Høyeste fjelltopp i hver kommune. 1. September 2015, abgerufen am 24. Juli 2020 (norwegisch Bokmål).
  3. Forskrift om målvedtak i kommunar og fylkeskommunar (målvedtaksforskrifta). In: Lovdata. 6. Januar 2020, abgerufen am 24. Juli 2020 (norwegisch).
  4. Høyeste fjelltopp i hver kommune. In: Kartverket. 1. September 2015, abgerufen am 24. Juli 2020 (norwegisch Bokmål).
  5. a b Svein Askheim: Loppa. In: Store norske leksikon. 24. März 2020 (snl.no [abgerufen am 12. Mai 2020]).