Made (Big-Bang-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Made
Studioalbum von Big Bang

Veröffent-
lichung(en)

12. Dezember 2016

Aufnahme

2013–2016

Label(s) YG Entertainment

Format(e)

CD · Stream · Digital

Genre(s)

Dance-Pop · R&B · Trap · K-Pop · Hip-Hop[1]

Titel (Anzahl)

11 (koreanische Version)
14 (japanische Version)

Laufzeit

40:53 (koreanische Version)
53:02 (japanische Version)

Produktion

G-Dragon · Teddy · T.O.P · Choice37 · Seo Won Jin · Kush · P.K · Jeon Yong Jun · R.Tee · Taeyang

Chronologie
Made Series
(2016)
Made
Singleauskopplungen
1. Mai 2015 M
1. Juni 2015 A
1. Juli 2015 D
5. August 2015 E
12. Dezember 2016 Fxxk it
12. Dezember 2016 Last Dance

Made (Eigenschreibweise: MADE, englisch für Gemacht) ist das dritte koreanische und das fünfte japanische Studioalbum der südkoreanischen Boyband Big Bang. Das Album erschien weltweit am 12. Dezember 2016 über das Label YG Entertainment.[2]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung und die Verschiebungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Big Bangs Label YG Entertainment gab am 31. März 2015 bekannt, dass Big Bangs Comeback-Projekt im April 2015 starten wird. Am 1. Mai 2015 erschien die erste Ep M, am 1. Juni A, am 1. Juli D und schlussendlich am 5. August E.[3]

Made sollte ursprünglich am 1. September erscheinen[3], wurde aber wegen der MADE World Tour[4] und dem Wunsch der Bandmitglieder weitere Lieder für das Album zu produzieren auf Ende September verschoben.[5] Im November 2016 wurde Made angekündigt[6], dass am 12. Dezember 2016 weltweit erschien.[7]

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover des Album

Link zum Bild
(Bitte Urheberrechte beachten)

Auf dem Albumcover befinden sich fünf weiße Streifen auf einem grau-schwarzen Hintergrund. In der unteren Hälfte in der Mitte befindet sich ein weißes M. Die fünf weißen Streifen stehen für die Bandmitglieder.

Präsentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rund eine Stunde bevor das Album erschien, hielt Big Bang einen Livestream auf der Naver V-App dem über 1.5 Millionen Menschen zuschauten.[8][9] Die Gruppe erschien außerdem bei den Radioshows Radio Star, Infinite Challenge und Weekly Idol.[10] Am Ende des Jahres traten sie bei SBS' jährlichem Gayo Daejeon auf.[11]

Lieder und Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Made[12][13]
Koreanische Version
  1. Fxxk it (에라 모르겠다) – 3:52
    P: Teddy, G-Dragon, R.Tee; T: Teddy, G-Dragon, T.O.P
  2. Last Dance – 4:40
    P: G-Dragon, Jeon Yong Jun; T: G-Dragon, T.O.P, Taeyang
  3. Girlfriend – 3:49
    P: Teddy, G-Dragon, Choice37; T: Teddy, G-Dragon, T.O.P
  4. Let’s Not Fall In Love (우리 사랑하지 말아요) – 3:32
    P/T: Teddy, G-Dragon
  5. Loser – 3:39
    P/T: Teddy, Taeyang
  6. Bae Bae – 2:49
    P/T: Teddy, G-Dragon, T.O.P
  7. Bang Bang Bang (뱅뱅뱅) – 3:40
    P/T: Teddy, G-Dragon
  8. Sober (맨정신) – 3:57
    P: Teddy, G-Dragon, T.O.P; T: Teddy, G-Dragon, Choice37
  9. If You – 4:24
    P: G-Dragon, P.K, Dee.P ;T: G-Dragon
  10. Zutter (GD&T.O.P) (쩔어) – 3:14
    P/T: Teddy, G-Dragon, T.O.P
  11. We Like 2 Party – 3:16
    P: Teddy, Kush, Seo Won Jin, G-Dragon; T: Teddy, Kush, G-Dragon, T.O.P
Japanische Version

  1. Loser – 3:41
    P: Teddy, Taeyang, T: Teddy; G-Dragon, T.O.P, Sunny Boy
  2. Bang Bang Bang – 3:42
    P: G-Dragon, Teddy; T: Teddy, G-Dragon, T.O.P, Verbal
  3. If You – 4:27
    P: G-Dragon, P.K, Dee.P; T: G-Dragon, Shoko Fujibayashi
  4. Fxxk It – 3:53
  5. Last Dance – 4:41
  6. Girlfriend – 3:51
  7. Let’s Not Fall In Love – 3:34
  8. Loser – 3:40
  9. Bae Bae – 2:50
  10. Bang Bang Bang – 3:41
  11. Sober – 3:58
  12. If You – 4:25
  13. Zutter (GD & T.O.P) – 3:16
  14. We Like 2 Party – 3:18
P – Produzenten, T – Verfasser

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der koreanischen Version des Albums befinden sich elf und auf der japanischen 14 Musikstücke. Zusätzlich zu den vier EP, erschienen zur Albumveröffentlichung zwei weitere Singles.

Fxxk It[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fxxt It (kor. 에라 모르겠다) ist ein Hip House Lied, welches von G-Dragon, T.O.P und Teddy geschrieben wurde. Es erschien im Dezember 2016 zeitgleich mit dem vollständigen Album.[14]

Last Dance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Last Dance (englisch für Letzter Tanz) ist eine Ballade, welche von G-Dragon, T.O.P und Taeyang geschrieben wurde und erschien ebenfalls zeitgleich mit dem Album.

Produktion und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stilistisch gesehen wird das Album in die Genres Dance-Pop, R&B, Trap, K-Pop und Hip-Hop eingeordnet.[1] Das Album enthält keine musikalischen Gastauftritte. Ein Großteil des Albums wurde von G-Dragon, T.O.P und Teddy Park verfasst und produziert.

Das Album wird mit dem Lied Fxxk It, einem Hip-Hop Lied mit tropischen Elementen, eingeleitet. Es behandelt das Interesse an einer Frau in einer Disco. Darauf folgt Last Dance, ein melancholisches Lied, das Big Bangs Liebe zu ihren Fans veranschaulichen soll.[15] Girlfriend beschreibt das Gefühl, eine weibliche Partnerin zu haben.

Die neun weiteren Musikstücke erschienen bereits 2015 in den einzelnen EPs. Let's Not Fall In Love ist eine von zwei Balladen auf dem Album und ein ruhiger, emotionaler und sanfter Song, der eine egozentrische und defensive Liebe bzw. die Unsicherheiten von Jugendliebe beschreiben soll.[16] Mit Loser erschien im Mai 2015 Big Bangs erste Single seit 2012. Das Lied ist ein langsames emotionales Hip-Hop/R&B Lied, in dem Big Bang ihre Unsicherheiten, die Gefühle und die Depressionen eines selbsternannten Versagers beschreiben.[17] Die sexuellen Anspielungen in Bae Bae basieren auf Werken des irischen Künstlers Francis Bacon.[18]

In Bang Bang Bang probiert Big Bang, das Herz einer Frau zu erobern.[19] Die Thematik in Sober ist eine starke Alkoholsucht. Sober wurde bereits 2013 während der Mnet Asian Music Awards als Prelude zu G-Dragons Lied Crooked präsentiert.[20] If You ist mit Girlfriend das einzige Lied zu dem kein Musikvideo gedreht wurde. Es ist das erste Lied in dem alle Mitglieder der Gruppe singen. Es behandelt den Schmerz einer Trennung.[21]

Zutter ist die erste Veröffentlichung des Hip-Hop Duos GD&T.O.P seit 2010. Das Album endet mit dem Stück We Like 2 Party, in dem die Bandmitglieder über ihre Freundschaft singen bzw. rappen. Die japanische Version des Albums beinhaltet die koreanischen Lieder und drei für das Album auf Japanisch aufgenommene Lieder.

Tournee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Welttournee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Made World Tour begann am 25. April 2015, rund eine Woche vor Big Bangs Comeback in Seoul, und fand zuerst nur in Asien statt. Im Mai kündigte Big Bang sechs Konzerte für Nordamerika an, die im Oktober stattfanden.[22] Darauf folgten drei Konzerte in Australien, davon zwei in Sydney und eins in Melbourne.[23] Im März 2016 endete die Tour in Südkorea. Insgesamt trat Big Bang in 15 Ländern auf, spielte 66 Shows und brachte über 1.5 Millionen Menschen in die Konzerthallen, was die MADE World Tour zu der meistbesuchten Tournee einer südkoreanischen Band macht.[24]

Dokumentarfilm: Big Bang Made[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2016 veröffentlichte Big Bang Ihren Dokumentarfilm Big Bang Made. Die Doku begleitete Big Bang auf ihrer 340 tägigen MADE World Tour und zeigte Backstage-Szenen, Auftritte und Interviews.[25] Der Film lockte in Korea über 30.000[26] Menschen in die Kinos und in Japan über 120.000 Menschen.[27]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezension[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
IZM[28]
The Straits Times[29]
The Star[30] 8/10
  • Jeff Benjamin beschrieb das Album als eine "Veranschaulichigung ihrer Karriere."[31][32]
  • Chester Chin von The Star nannte das Album "stark" und das Made die K-Pop Fans "daran erinnern wird was für fantastische musikalische Genies ihnen in den nächsten Jahren entgehen werden."[30]
  • KKBox ernannte das Album zum besten K-Pop Album im Dezember 2016.[33]

Kommerzieller Erfolg und Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Made ist Big Bangs erfolgreichstes Studioalbum. Das Album konnte sich binnen 24 Stunden über 1.1 Millionen mal in der Volksrepublik China verkaufen.[34] Bis zum August 2017 konnte das Album sich auf den drei großen chinesischen Musikplattformen QQ Music, Kugou, und Kuwo über 2,7 Millionen Mal verkaufen und ist eines der meistverkauften Alben in China.[35] Das Album stieg auf die 172 der US-Amerikanischen Billboard 200 ein, mit über 4.000 Verkäufen in der Veröffentlichungswoche. Außerdem erreichte es die eins der Heatseeker und World Album Charts.[36] In Südkorea konnte Made sich bis zum Ende des Veröffentlichungsjahr 100.000 mal verkaufen und war das sechst meistverkaufte Album im Jahr 2016.[37][38][39][40] Die koreanische Edition des Album stieg auf die 23. der Oricon Charts ein, mit über 2.500 verkäufen.[41] Im Februar wurde das Album in Japan veröffentlicht und konnte sich über 75.000 mal innerhalb von 24 Stunden und über 100.000 mal in einer Woche verkaufen.[42][43] Weltweit konnte Made sich bisher über 3.1 Millionen mal verkaufen.

Chartübersicht

Made stieg am 18. Dezember 2016 auf der zwei der Südkoreanischen Albumcharts ein und belegte in der ersten Kalenderwoche des Jahres 2017 Rang 1. Die Spitzenposition erreichte das Album im Februar 2017 in Japan. Es war Big Bangs drittes Album in den US-amerikanischen Albumcharts und ihr erstes in den britischen Albumcharts. In den südkoreanischen Album-Jahrescharts 2016 erreichte es Platz 24 und 2017 die 20.

Charts Höchst
position
Jahrescharts Verkäufe
2016 2017
Korea SudSüdkorea Südkorea 1
(… Wo.)
24 20 + 257.513[44]
JapanJapan Japan 1 Gold
(20 Wo.)
32 + 137.821[45]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 67
(1 Wo.)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 172
(1 Wo.)
+ 4.000[46]
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China + 2.789.590[47]

Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album Made wurde für drei Preise nominiert. Bei den Gaon Chart Music Awards und den RTHK International Pop Poll Award konnten sie den Preis für das beste Album gewinnen. Bei den Mnet Asian Music Awards 2015 verloren sie gegen Exo.

Jahr Auszeichnung Kategorie Resultat
2015 Mnet Asian Music Awards Album des Jahres[48] Nominiert
2016 Gaon Chart Music Awards Album des Jahres(4. Quartal)[49][50] Gewonnen
2017 RTHK International Pop Poll Award Das meistverkaufte Album[51] Gewonnen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Neil Z. Yeung: Big Bang – MADE. In: Allmusic. Abgerufen am 19. Februar 2017.
  2. Soompi: BIGBANG Grabs All-Kill As 3 New Tracks On “MADE” Top Charts, Trends Worldwide On Twitter. 12. Dezember 2016. Abgerufen am 18. Mai 2017.
  3. a b BIGBANG is confirmed for comeback!. In: Koreaboo. 31. März 2015. Abgerufen am 24. September 2017.
  4. Billboard: BIGBANG Announce Huge Arena Tour for America This Fall. 27. Mai 2015. Abgerufen am 8. Juni 2017.
  5. Allkpop: Big Bang to delay the release of their full 'MADE' LP and add new songs?. 18. August 2015. Abgerufen am 8. Juni 2017.
  6. BIGBANG Announce Date For “MADE” Full Album. Abgerufen am 6. Juli 2017.
  7. YG Family – Twitter: BIGBANG – MADE FULL ALBUM TEASER. 22. November 2016. Abgerufen am 8. Juni 2017.
  8. YG Life: “Comeback D-4” BIGBANG, Titles of all three new songs unveiled. 8. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  9. YG Life: Chart IS BIGBANG is sweeping music charts in and out of the country… No.1 in iTunes chart of 16 countries + all new songs ranked in high places. 13. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  10. CSN: BIGBANG Appearing on Infinite Challenge, Radio Star; BIGBANG 10 Concert T.O.P’s Last Performance Before Enlistment. 2. Dezember 2016. Archiviert vom Original am 24. September 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chattsportsnet.com Abgerufen am 3. Juni 2017.
  11. YG Life: Exclusive BIGBANG will perform in "SBS GAYO-DAEJEON"… Expected to unveil the performance of new songs. 5. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  12. YGEX: Discography. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  13. Yang Hyun Suk: #BIGBANG. 8. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  14. BIGBANG Says, “’FXXK IT’ came out when we didn’t know what to do and were just sighing.” (Interview ①). In: YG Life. 14. Dezember 2016. Abgerufen am 9. Juni 2017.
  15. BIGBANG’s versatile appeals built for 10 years… “Intensely catchy + tenderly sentimental”. In: YGLife. 13. Dezember 2016. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  16. Review: Big Bang’s new releases are disturbing, emotional. In: Inquirer.net. 11. August 2015. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  17. Jeff Benjamin: BIGBANG Are at Their Emotional and SexualPeaks in New 'Loser' and 'Bae Bae' Videos. In: Billboard. 1. Mai 2015. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  18. G-Dragon Reveals Inspiration for BIGBANG’s “BAE BAE”. In: Soompi. 8. Juni 2016. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  19. Julianne Escobedo Shepherd: K-Pop Boy Band BIGBANG's Vid for 'Bang Bang Bang' Is Actually Explosive. In: The Muse. 3. Juni 2016. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  20. G-Dragon Performed Part of “Sober” Two Years Ago at 2013 MAMA. In: Soompi. 30. Juni 2015. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  21. There will be no music video for BIGBANG's "If You". In: SBS. 30. Juni 2015. Abgerufen am 18. Februar 2018.
  22. Jeff Benjamin: BIGBANG Announce Huge Arena Tour for America This Fall. In: Billboard. 27. Mai 2015. Abgerufen am 10. Juni 2017.
  23. Natalie Ng: BIGBANG brings its MADE 2015 World Tour to Australia. In: Meld Magazine. 3. August 2015. Abgerufen am 10. Juni 2017.
  24. Kim Jae-heun: Big Bang’s Seoul concert had it all. In: The Korea Times. 7. März 2016. Abgerufen am 10. Juni 2017.
  25. Yun Suh-young: BigBang concert comes alive on screen. In: The Korea Times. 1. Juli 2016. Abgerufen am 11. Juni 2017.
  26. KOFIC – Box Office Daily (Jul 13, 2016). In: KOBIZ. 13. Juli 2016. Abgerufen am 12. Juni 2017.
  27. Choi Hyung-won: Movie ‘Big Bang Made’ draws 120,000 viewers. In: Kpop Herald. 14. Juli 2017. Abgerufen am 12. Juni 2017.
  28. 현민형: MADE (koreanisch) In: IZM. Dezember 2016. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  29. Gwendolyn Ng: MADE (englisch) The Straits Times. 28. Dezember 2016. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  30. a b Chester Chin: Review: MADE by BigBang (englisch) 31. Januar 2017. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  31. Jeff Benjamin, Jessica Oak: 10 Best K-Pop Albums of 2016: Critic’s Picks. 22. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  32. Fuse: BIGBANG FINALLY RELEASE 'MADE' ALBUM WITH CAREER-EXEMPLIFYING 'FXXK IT' AND 'LAST DANCE' VIDEOS. 12. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  33. KKBox: 一起度過溫暖又悅耳的12月!本週韓語嚴選. 24. Dezember 2016. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  34. BIGBANG Sweeps China by Becoming No.1 on Four QQ Music Charts. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  35. Made Verkäufe in China
  36. Billboard: BIGBANG Earns 2nd Entry on Billboard 200 With Career-Defining 'Made' Album. 19. Dezember 2016. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  37. [안내 12월 23일 BIGBANG MADE THE FULL ALBUM 발매 안내!]. In: YG Entertainment. 9. Dezember 2016. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  38. 2016 Gaon Album Chart – Week 52. In: Gaon. 29. Dezember 2016. Abgerufen am 29. Dezember 2016.
  39. 2017 Gaon Album Chart – Week 01. In: Gaon. 11. Januar 2017. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  40. First Half of the Year Review. In: Gaon Chart. 30. Juni 2017. Abgerufen am 2. Juli 2017.
  41. Made Japan. Abgerufen am 8. August 2017.
  42. 【先ヨミ】BIGBANG,新AL『MADE』が首位独走中 SCANDALと家入レオのベスト盤が続く (japanisch) 16. Februar 2017. Abgerufen am 3. August 2017.
  43. 2017 Oricon Album Chart (February Week 2) (japanisch) 16. Februar 2017. Abgerufen am 3. August 2017.
  44. Verkäufe von Made in Südkorea:
  45. Verkäufe von Made in Japan:
  46. Jeff Benjamin: BIGBANG Earns 2nd Entry on Billboard 200 With Career-Defining 'Made' Album. 19. Dezember 2016. Abgerufen am 24. September 2017.
  47. Verkäufe von Made in China:
  48. MAMA Nominees. Archiviert vom Original am 29. Oktober 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mama.mwave.me Abgerufen am 3. Juni 2017.
  49. 6th GaonChart Music Awards 2016. KpopAwards. Archiviert vom Original am 2. Februar 2017. Abgerufen am 6. Juli 2017.
  50. Gaon Chart K-pop awards 2017 live: Best Album of the year goes to Got7, EXO and BTS [PHOTO]. In: International Business Times. 22. Februar 2017. Abgerufen am 29. Juni 2017.
  51. 28th International Pop Poll Awards. RTHK International Pop Poll Award. Archiviert vom Original am 4. Juni 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/app4.rthk.hk Abgerufen am 3. Juni 2017.