Manfred Schlüter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Schlüter (* 16. Januar 1953 in Kellinghusen) ist ein deutscher Autor, Illustrator und freier Künstler (Malerei, Grafik, Objekt).

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manfred Schlüter erlernte den Beruf des Tiefdruckretuscheurs in Itzehoe, studierte Grafik-Design in Hamburg.

Seit 1979 fertigt er Bilder für Bücher. Er hat Texte von Michael Ende, Boy Lornsen, Achim Bröger u. a. illustriert. Seit 1991 veröffentlicht er eigene Gedichte und Geschichten. Bücher mit seinen Bildern und Texten sind in Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, in den Niederlanden, in Großbritannien, Frankreich, Japan, China, Taiwan und Südkorea erschienen und wurden mehrfach ausgezeichnet. Seine zahlreichen Veröffentlichungen zur Kinder- und Jugendliteratur erschienen u. a. bei Oetinger und im Thienemann Verlag. Seit 2013 legt er auch Neuausgaben vergriffener Titel in der Edition Gegenwind vor.

Er ist Mitglied im Künstlerbund Steinburg[1] im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler.

Manfred Schlüter lebt seit 1978 in Hillgroven in Dithmarschen, wo er seit 2013 auch Bürgermeister ist.[2]

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prosa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder und Geschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Und draußen ist die Welt. Band 1. Bilder und Geschichten vom platten Land. BoD, Norderstedt, 2013, ISBN 978-3-7322-4721-9.
  • Und draußen ist die Welt. Band 2. Bilder und Geschichten vom platten Land. BoD, Norderstedt, 2013, ISBN 978-3-7322-4723-3.
  • Und draußen ist die Welt. Band 3. Bilder und Geschichten vom platten Land. BoD, Norderstedt, 2016, ISBN 978-3-8391-5266-9.

Erzählungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinder- und Jugendliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilderbücher (Text & Bilder)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzählungen, Gedichte (Text & Bilder)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SINA und das Kaff am Ende der Welt. Forlaget Kaleidoscope / Gyldendal, DK-Copenhagen 1997, ISBN 87-00-25226-3.
TB-Neuausgaben Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-12-676365-0; Edition Gegenwind - BoD, Norderstedt, 2013 ISBN 978-3-7322-3191-1 (E-Book: EAN/ISBN 978-3-8482-9492-3).

Erzählungen (Text)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinder- und Jugendbuchillustrationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilderbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neue Ausgabe mit anderen Bildern. Thienemann Verlag, Stuttgart 2005, ISBN 3-522-43495-1.
  • Michael Ende: Tranquilla Trampeltreu, die beharrliche Schildkröte. Noten: Wilfried Hiller. Thienemann Verlag, Stuttgart 1982, ISBN 3-522-41750-X.
Taschenbuchausgabe ohne Notensatz: Carlsen Verlag, Hamburg 2006, ISBN 3-551-35575-4; Lizenzausgabe ohne Notensatz: Weltbild Verlag, Augsburg 2008, ISBN 978-3-8289-6117-3.

Erzählungen, Gedichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Irmelin Sandman Lilius: König Tulle. Thienemann Verlag, Stuttgart 1980
  • Boy Lornsen: Klaus Störtebeker - Gottes Freund und aller Welt Feind. Thienemann Verlag, Stuttgart 1980
  • Boy Lornsen: Williwitt und Fischermann. Arena Verlag, Würzburg 1982
  • Boy Lornsen: Williwitt und der große Sturm. Arena Verlag, Würzburg 1983.
  • Boy Lornsen: Williwitt und Vogelmeier. Arena Verlag, Würzburg 1984.
  • Boy Lornsen: Wasser, Wind und Williwitt. Arena Verlag, Würzburg 1983.
  • Achim Bröger: Spätschichttage sind Spaghettitage. Arena Verlag, Würzburg 1985.
  • Jürgen Banscherus: Keine Hosenträger für Oya. Arena Verlag, Würzburg 1985
  • Hans Baumann: Pony Purr macht große Sprünge. Arena Verlag, Würzburg 1985
  • Boy Lornsen: Traugott und das Wildschwein. Arena Verlag, Würzburg 1985.
  • Boy Lornsen: Nis Puk in der Luk. Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 1985.
  • Hans Baumann: Der Schatz auf der Dracheninsel. Thienemann Verlag, Stuttgart 1985.
  • Sarah Kirsch, Doris Lessing, Axel Eggebrecht u.a.: Landkatzen - ein immerwährender Geburtstagskalender. Fotos: Olaf Plotz. Edition Katzenvilla, Kellinghusen 1985
  • Wolfgang Ecke: Das Geheimnis der 13 Diamanten. Otto Maier Verlag, Ravensburg 1986
  • Knister: Die Reiter des eisernen Drachen. Arena Verlag, Würzburg 1986
  • Fried Noxius: Lasst euch den Mond nicht rauben. Ensslin Verlag, Reutlingen 1986
  • Willi Fährmann: Meine Oma war Erfinderin. Arena Verlag, Würzburg 1986
  • Willi Fährmann: Meine Oma ging aufs Eis. Arena Verlag, Würzburg 1987.
  • Jürgen Banscherus: Das Dorf in den Zitronenbergen. Arena Verlag, Würzburg 1987.
  • Boy Lornsen: Jakobus Nimmersatt - Pfoten weg vom Donnerwald. Thienemann Verlag, Stuttgart 1987; Neuauflage mit anderen Bildern: Hase und Igel Verlag, Garching 2005.
  • Sigrid Heuck: Western Lizzy. Otto Maier Verlag, Ravensburg 1987
  • Boy Lornsen: Seenotkreuzer Adolph Bermpohl. Fotos: Hans-Herbert Lemke, Boyens Verlag, Heide 1987.
  • Boy Lornsen: Nis Puk - Mit der Schule stimmt was nicht. Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 1988.
  • Janni Howker: Der Dachs auf dem Hausboot. Otto Maier Verlag, Ravensburg 1988
  • Pearl S. Buck: Frau Star. Otto Maier Verlag, Ravensburg 1988
  • Boy Lornsen: Die Möwe und der Gartenzwerg - Wie groß ist die Welt? Thienemann Verlag, Stuttgart 1989.
  • Tilman Röhrig: Kater Muck trägt keine Stiefel. Arena Verlag, Würzburg 1989
  • Boy Lornsen: Nis Puk und die Wintermacher. Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 1994.
  • Boy Lornsen: Der Tintenfisch Paul Oktopus. Boje Verlag, Köln 2009.

Sachbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hillgroven - Eine Reise durch die Zeit, durch das Dorf und durch die Welt. Texte und Bilder. Eigenverlag, Hillgroven 2012 (5. Aufl. 2015).

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kuenstlerbundsteinburg.de Kurzvita zu Manfred Schlüter und Materialbeschreibung zu einem Projekt als Mitglied des Künstlerbundes Steinburg
  2. Hillgroven – Angaben zum Ort, online unter amt-buesum-wesselburen.de
  3. kinderbuch-couch.de Rezension und Wertung als Kinderbuch-Couch-Star*
  4. kinderbuch-couch.de Kinderbuch des Monats Archiv für 2011.
  5. Manfred Schlüter erhält Dithmarscher Kulturpreis 2017, online unter dithmarschen.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]