Marco Coledan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marco Coledan Straßenradsport
Marco Coledan (2018)
Marco Coledan (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 22. August 1988
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Bahn / Straße
Körpergröße 190 cm
Renngewicht 83 kg
Karriereende 2018
Letzte Aktualisierung: 10. Februar 2019

Marco Coledan (* 22. August 1988) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coledan wurde 2006 in Athen auf der Bahn Europameister in der Einerverfolgung der Junioren. In seinem ersten Jahr bei den Erwachsenen, 2007, wurde er in dieser Disziplin Dritter bei den italienischen Meisterschaften und auf der Straße Dritter bei der italienischen Meisterschaft im Einzelzeitfahren der U23-Klasse.

In den nächsten Jahren war Coleda weiterhin auf der Bahn erfolgreich und wurde bis 2016 insgesamt achtmal italienischer Elitemeister in den Disziplinen Einerverfolgung, Mannschaftsverfolgung, Punktefahren und Dernyrennen. Sein bis dahin erfolgreichstes Jahr war 2013 als er die nationalen Titel in der Einerverfolgung, der Mannschaftsverfolgung und im Derny gewann sowie in der Einerverfolgung den Bahnrad-Weltcup-Lauf in Manchester.[1]

Im Jahr 2012 erhielt Coledan einen Vertrag beim Professional Continental Team Colnago-CSF Inox und bestritt den Giro d’Italia, den er als 153. beendete. Nach einer Untersuchung der italienischen Sportbehörden sollte Coledan im Jahr 2014 zu Liquigas-Cannondale wechseln, um dort den Sprintzug für Elia Viviani zu verstärken. Teammanager Bruno Reverberi soll von Coledan und Viviani jeweils 15.000 € Ablöse gefordert haben. Nach deren Zusage soll der Preis sich verdoppelt haben. Danach kam die Abrede nicht zustande und Coledan fuhr weiter für das Team, kam aber wenig zu Einsatz, was vom Verband der italienischen Radprofis als Mobbing bezeichnet wurde.[2]

2015 wechselte er zum UCI WorldTeam Trek Factory Racing, für das er noch zwei mal den den Giro d’Italia bestritt. Im letzten Jahr seiner Laufbahn bei Wilier Triestina-Selle Italia beendete er den Giro d’Italia 2018 und gewann mit einer Etappe Tour du Maroc sein einziges internationales Straßenrennen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006

  • Europameister Europameister – Einerverfolgung (Junioren)
  • MaillotItalia.svg Italienischer Meister – Einerverfolgung (Junioren)

2008

  • MaillotItalia.svg Italienischer Meister – Einerverfolgung

2009

2010

2012

  • MaillotItalia.svg Italienischer Meister – Punktefahren
  • Mannschaftszeitfahren Giro di Padania

2013

  • Gold Weltcup in Manchester – Einerverfolgung
  • MaillotItalia.svg Italienischer Meister – Einerverfolgung, Mannschaftsverfolgung und Derny

2014

2015

2018

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Pink jersey Giro d’Italia 153 - - 163 129 - 153
Yellow jersey Tour de France - - - - - - -
red jersey Vuelta a España - - - - - - -

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marco Coledan. treksegafredo.com, abgerufen am 23. Dezember 2016 (englisch).
  2. Italian investigation reveals how riders pay for places in pro peloton. cycling-news.com, 11. November 2016, abgerufen am 23. Dezember 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marco Coledan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien