Maria Bartiromo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maria Bartiromo (2015)

Maria Sara Bartiromo (* 11. September 1967 in Brooklyn, New York) ist eine US-amerikanische Fernsehmoderatorin und Autorin. Seit 2014 ist sie beim Medienkonzern Fox beschäftigt, nachdem sie zuvor 20 Jahre für den Fernsehsender CNBC arbeitete. Seit Beginn ihrer Karriere im Jahr 1988 fokussiert sich ihre Berichterstattung insbesondere auf Wirtschafts- und Finanzthemen. 1994 wurde sie zur ersten Journalistin, die live vor Ort vom New Yorker Börsenparkett berichtete. Für ihre Arbeit wurde sie u. a. mit zwei Emmy Awards ausgezeichnet.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartiromo ist die Tochter von Vincent und Josephine Bartiromo, mit denen sie im New Yorker Stadtteil Brooklyn aufwuchs.[1] Nach ihrem Abschluss an einer katholischen High School schrieb sie sich am C. W. Post College (heute Teil der Long Island University) ein, bevor sie zur New York University wechselte, an der sie Abschlüsse in Journalismus und Ökonomie erlangte.[2]

1999 heiratete Bartiromo den CEO von WisdomTree Investments Jonathan Steinberg.[1][3] Das Ehepaar besitzt ein Strandhaus in Westhampton (New York).[4] Zudem bewohnen sie eine Immobilie in Manhattan´s Upper East Side.[5]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartiromo mit dem damaligen SAP-CEO Bill McDermott
Bartiromo mit dem damaligen Siemens-CEO Peter Löscher
Bartiromo beim Weltwirtschaftsforum in Davos

Während ihres Studiums an der New York University absolvierte Bartiromo im Jahr 1988 ein Praktikum bei Barry Farber, bevor sie ein Jahr später (ebenfalls als Praktikantin) zu CNN wechselte, wo sie nach ihrem Abschluss fest angestellt wurde. Dort arbeitete sie im Produktionsteam von Ted Turner´s CNN business news bis sie 1993 zum Sender CNBC wechselte, der sie als On-Air-Reporterin einsetzte.[6] Innerhalb der 20 Jahren, in denen Bartiromo für den Sender arbeitete führte sie das Morgenprogramm Squawk Box ein und war Gastgeberin der Sendungen The Closing Bell with Maria Bartiromo und On the Money with Maria Bartiromo.[7] Außerdem wurde sie dort in der Zeit zur ersten Person, die live vor Ort vom New Yorker Börsenparkett berichtete.[5] Dadurch diente Bartiromo als Vorbild für viele junge Mädchen, die sich von ihr inspirieren ließen in Finanzbranche einzusteigen.[4] Allerdings erlebte sie auf dem Parkett auch Anfeindungen durch einige der handelnden Akteure.[5] Bartiromo machte es gleichzeitig aber auch sehr stolz ihren Zusehern den Zugang zu wichtigen Finanzmarktinformationen in Echtzeit ermöglichen zu können, wie es vorher nur den Großinvestoren vorbehalten war. Damit trug sie dazu bei, die Wettbewerbsbedingungen zwischen Klein- und Großinvestoren etwas anzugleichen.[4] 2014 wechselte Bartiromo zum Medienkonzern Fox.[6] Auf dem Sender Fox Business Network ist sie im dreistündigen Morgenprogramm Mornings with Maria, sowie in der Primetime-Sendung Maria Bartiromo's Wall Street zu sehen.[8] Zudem moderiert sie das meistgesehene Sontagmorgenprogramm im US-amerikanischen Kabelfernsehen Sunday Morning Futures auf dem Sender Fox News.[9] Mit ihrem Wechsel zu Fox News verbunden war eine deutliche Neuausrichtung ihrer politischen Orientierung. Bartiromo vertritt nun rechtskonservative Standpunkte und Verschwörungstheorien, wie beispielsweise über den angeblichen Wahlbetrug bei den Präsidentschaftswahlen 2020.[10][11][12]

Bartimoro schrieb zudem Kolumnen für die Wirtschaftsmagazine Business Week und die Milano Finanza auf wöchentlicher Basis, sowie für USA Today, Individual Investor und Reader’s Digest auf monatlicher Basis.[7] Zudem publizierte sie Artikel in der Financial Times, Newsweek, Town and Country und New York Post.[8]

Bartimoro ist Autorin mehrerer Bücher. Ihr erstes Buch "Use the News: How to Separate the Noise from the Investment Nuggets and Make Money in Any Economy", welches im Jahr 2001 vom HarperCollins Verlag veröffentlicht wurde, schaffte es auf die Bestsellerliste der New York Times, des The Wall Street Journal und USA Today.[13][14] 2010 veröffentlichte sie ihr zweites ("The 10 Laws of Enduring Success") und drittes Buch "The Weekend That Changed Wall Street" (Portfolio / Penguin).[8] Ein viertes Buch mit dem Titel "The Cost: Trump, China, and American Renewal" schrieb sie zusammen mit James Freeman, welches von der Verlagsgruppe Simon & Schuster im Oktober 2020 veröffentlicht wurde.[9]

Neben ihren Tätigkeiten als Autorin und Journalistin ist Bartimoro Mitglied in folgenden Organisation bzw. Gremien:

Als Schauspielerin trat sie in den Filmen Wall Street 2 und Arbitrage neben Schauspielern wie Michael Douglas und Richard Gere auf.[7]

Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2008 wurde Bartimoro zum ersten Mal mit einem Emmy Award für ihre Dokumentation über die Weltfinanzkrise ausgezeichnet. Im darauffolgenden Jahr gewann sie einen zweiten Emmy Award für ihre Dokumentation "Inside the Mind of Google". Dazu erhielt sie einen Gracie Award für die Dokumentation "Greenspan: Power, Money & the American Dream"[7][8]

Außerdem wurde sie im Jahr 2009 von der Financial Times in der Auswahl "50 Faces That Shaped the Decade" gelistet.[7][8] 2011 wurde Bartiromo als erste Frau in die Cable Hall of Fame aufgenommen.[7][8][15]

Im Jahr 2016 wurde Bartiromo in die Library of American Broadcasting aufgenommen. 2019 zeichnete die National Italian American Foundation (NIAF) Bartimoro für ihre Lebensleistung aus.[16] Im Jahr 2020 wurde Bartiromo von The Fund for American Studies mit dem Thomas L. Phillips Career Achievement Award für ihre Verdienste im Bereich des Journalismus geehrt.[17] Im November des gleichen Jahres erhielt sie vom Independent Women´s Forum den Barbara K. Olson Woman of Valor Award.[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Maria Bartiromo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b WEDDINGS; Jonathan Steinberg, Maria Bartiromo. In: The New York Times. 13. Juni 1999, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  2. William Cohan: Maria Bartiromo Was a Generational Icon for Financial Television. What Happened? In: Institutional Investor. 15. Januar 2019, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  3. Landon Thomas Jr.: How Jonathan Steinberg Made Good on a Second Chance. In: The New York Times. 7. Mai 2015, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  4. a b c Stephen Battaglio: How I Made It: Maria Bartiromo´s stock has risen at Fox Business Network and Fox News. In: Los Angeles Times. 25. April 2019, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  5. a b c Emma Johnson: Maria Bartiromo: More than Money. In: SUCCESS. 2. November 2012, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  6. a b POLITICO STAFF: BIRTHDAY OF THE DAY: Maria Bartiromo, global markets editor and anchor at Fox News and Fox Business Network. In: POLITICO. 9. November 2019, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  7. a b c d e f g Tiffany Pham: How She Did It: Maria Bartiromo On Building A Career As A Broadcast Journalist And Entrepreneur. In: Forbes. 24. Februar 2015, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  8. a b c d e f Biography, Maria Bartiromo. In: foxnews.com . Fox News. Abgerufen am 29. Januar 2021.
  9. a b Kenneth Rapoza: Maria Bartiromo Takes On China In Latest Book, ‘The Cost’. In: Forbes. 20. Oktober 2020, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  10. Sarah Ellison: What happened to Maria Bartiromo? In: washingtonpost.com. 23. Dezember 2020, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  11. Stephen Battaglio: What happened to Maria Bartiromo? The Trump election fraud story has the TV news biz asking. In: latimes.com. 23. Dezember 2020, abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  12. Andrew Kirell, Maxwell Tani: Attention Required! – Cloudflare. In: thedailybeast.com. Abgerufen am 4. März 2022 (englisch).
  13. Biography, Maria Bartiromo. In: chartwellspeakers.com . Chartwell Speakers. Abgerufen am 29. Januar 2021.
  14. Gloria McDonough-Taub: Maria Bartiromo’s ’10 Laws of Enduring Success’. In: cnbc.com . CNBC. 12. März 2010. Abgerufen am 29. Januar 2021.
  15. Chris Ariens: Maria Bartiromo becomes first female journalist inducted into Cable Hall of Fame. In: Adweek. 15. Juni 2011, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  16. Julia Limitone: Maria Bartiromo honored with lifetime achievement award from National Italian American Foundation. 24. Februar 2015, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  17. Erica Thompson: Bartiromo receives Phillips Career Achievement Award. In: Talking Biz News. 18. November 2020, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).
  18. Press Team: Maria Bartiromo, Congressman Dan Crenshaw Honored At Independent Women’s Forum Virtual Awards Celebration. In: independent Women´s Forum. 18. November 2020, abgerufen am 29. Januar 2021 (englisch).