Marta Arndt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marta Arndt (* 27. Oktober 1989 in Kluczbork) ist eine deutsche Tänzerin.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von elf Jahren übersiedelte sie mit ihrer Familie von Polen nach Deutschland. Hier begann sie 2003 mit dem Tanzsport.[2] Seit 2008 tanzte sie mit Nikita Bazev, mit dem sie 2009 die German Open Championships in Stuttgart bei den Rising Stars Latein gewann. 2010 und 2011 wurden sie deutsche Vizemeister in der Hauptgruppe S Latein.[2] Ende 2011 trennte sich das Paar.[3] Seit 2012 tanzte Arndt mit Pavel Pasechnik.[4] Von 2015 bis Ende 2017 trat das Paar in der Professional Division des Deutschen Tanzsportverbandes an.[5][6]

Let’s Dance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 nahm sie an der RTL-Tanzshow Let’s Dance teil. Ihr Tanzpartner war der ehemalige Diskuswerfer Lars Riedel.

In der 2015 ausgestrahlten Show Stepping Out war sie Trainerin von Mario Basler & Doris Büld.[7]

2017 war sie wieder Teilnehmerin bei Let’s Dance, zuerst als Tanzpartnerin des Moderators Jörg Draeger, der in Folge 1 ausschied. Ab Folge 5 tanzte sie mit Giovanni Zarrella, dessen Tanzpartnerin Christina Luft aufgrund einer Verletzung bei den Proben nicht weiter teilnehmen konnte.[8] Das Paar schied zunächst in der neunten Folge aus, rückte aber nach der verletzungsbedingten Aufgabe von Heinrich Popow nach.[9] Giovanni Zarrella und Marta Arndt schafften es bis in Folge 11 (Halbfinale) und schieden als Viertplatzierte aus.

Erfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Vizeweltmeisterin Latein
  • 2015: Vizeeuropameisterin Latein
  • 2015: 1. Platz deutsche Meisterschaft der Professional Division[10]
  • 2016: 1. Platz German Latin Cup[11]
  • 2017: Deutsche Meisterin Latein Professional Division
  • 2017: 3. Platz Europameisterschaft Latein WDSF Professional Division
  • 2017: 1. Platz Weltmeisterschaft Latein WDSF Professional Division[12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information der World Dance Sport Federation, abgefragt am 4. Januar 2018
  2. a b Karsten Heimberger: Pavel Pasechnik – Marta Arndt für Deutschland zur WM Latein 2013. Salsango, 24. November 2013, abgerufen am 24. Februar 2017.
  3. Petra Dres: Paartrennung: Nikita Bazev und Marta Arndt, Tanzsportverband Baden-Württemberg (Memento vom 11. September 2016 im Internet Archive)
  4. Unsere Paare. TSC Rot-Weiß Karlsruhe e. V., abgerufen am 24. Februar 2017.
  5. Marta Arndt. Salsango, abgerufen am 24. Februar 2017.
  6. Gaby Michel-Schuck: Goodbye und Dankeschön. Deutscher Tanzsportverband, 21. Dezember 2017, abgerufen am 2. Januar 2018.
  7. Stepping Out 2015: Marta Arndt trainiert Ex-Fußballer Mario Basler und Doris Büld. RTL, 23. September 2015, abgerufen am 24. Februar 2017.
  8. Let’s Dance 2017: Profitänzerin Christina Luft ist verletzt – Giovanni Zarrella tanzt stattdessen mit Marta Arndt. In: rtl.de. 23. April 2017, abgerufen am 24. April 2017.
  9. Let’s Dance 2017: Verletzungs-Aus für Heinrich Popow – Comeback für Giovanni Zarrella. RTL, 24. Mai 2017, abgerufen am 24. Mai 2017.
  10. Deutsche Meister der Professionals. TSC Rot-Weiß Karlsruhe e. V., 3. Januar 2016, abgerufen am 24. Februar 2017 (PDF; 188 kB).
  11. Volker Hey: Pavel Pasechnik/Marta Arndt gewinnen „German Latin Cup“ in Bad Kissingen. Deutscher Tanzsportverband e. V., 22. August 2016, abgerufen am 24. Februar 2017.
  12. Lothar Pothfelder: PD WM Latein in Leipzig, 21. Oktober 2017. Deutscher Tanzsportverband e. V., 22. Oktober 2017, abgerufen am 23. Oktober 2017.