Mein Schiff 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mein Schiff 4
Mein Schiff 4 in Kiel
Mein Schiff 4 in Kiel
Ab 2015
Flagge MaltaMalta (Handels- und Dienstflagge zur See) Malta
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Reederei TUI Cruises
Bauwerft STX Finland/Meyer Turku OY, Turku
Baunummer 1384[1]
Baukosten 625 Mio. $[2]
Bestellung 5. November 2012
Kiellegung 25. Februar 2014[3]
Taufe 5. Juni 2015
Stapellauf 10. Oktober 2014 (Aufschwimmen)[4]
11. Oktober 2014 (Ausdocken)
Übernahme 8. Mai 2015[5]
Indienststellung 15. Mai 2015
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
293,2[6] m (Lüa)
273,06[6] m (KWL)
272,8[6] m (Lpp)
Breite 35,8[6] m
Tiefgang max. 8,272[6] m
Vermessung 99.526 BRZ[6]
 
Besatzung ca. 1000
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 2506
PaxKabinen 1253
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
ca. 28.000 kW
Höchst-
geschwindigkeit
21,7 kn (40 km/h)
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9678408

Die Mein Schiff 4 ist das vierte Schiff der Kreuzfahrtgesellschaft TUI Cruises, einem Joint Venture der deutschen TUI AG. Es ist der zweite Neubau des im April 2008 gegründeten Unternehmens.[7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde wie bereits die Mein Schiff 3 bei der Werft STX Finland in Turku gebaut, die während des Baus in Meyer Turku Shipyard umbenannt wurde. Bereits bei der Bestellung der Mein Schiff 3 am 27. September 2011 wurde die Option eines weiteren Neubaus vereinbart. Die eigentliche Bestellung erfolgte am 5. November 2012. Baubeginn der Mein Schiff 4 war am 1. September 2013, die Kiellegung fand am 25. Februar 2014 statt. Rund ein halbes Jahr später, am 10. Oktober 2014, erfolgte das Aufschwimmen. Am 20. April 2015 lief das Schiff erstmals zu Probefahrten aus[8] und wurde am 8. Mai 2015 abgeliefert. Die Indienststellung erfolgte am 15. Mai 2015,[9] die Schiffstaufe am 5. Juni 2015 durch Franziska van Almsick in Kiel.[10] Die Jungfernfahrt vom 6. bis 14. Juni 2015 ging über die Ostsee von Kiel nach Tallinn, St. Petersburg, Helsinki und Stockholm.[11]

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pooldeck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Pooldeck verfügt über einen 25 Meter langen Außenpool sowie zwei Whirlpools unter freiem Himmel. Der Innenpool ist deutlich kleiner und verfügt ebenfalls über zwei Whirlpools.

Restaurants[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff verfügt über neun Restaurants und Bistros. Das Hauptrestaurant „Atlantik“ ist in drei Bereiche unterteilt: "Mediterran", "Brasserie" und "Klassik". Das „Anckelmannsplatz“ ist das größte der drei Buffet-Restaurants an Bord; darüber hinaus gibt es noch das "Tag&Nacht-Bistro" auf dem Promenadendeck und auf dem Sonnendeck das "Außenalster".

Bars und Lounges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Gästen stehen acht Bars und drei Lounges zur Verfügung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mein Schiff 4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. STX Turku Launches Mein Schiff 3 Built for TUI Cruises. Abgerufen am 24. Juli 2015.
  2. Cruise Ship Orderbook. Abgerufen am 28. August 2015.
  3. TUI Cruises feiert Kiellegung für Mein Schiff 4 in Turku. 25. Februar 2014, abgerufen am 14. April 2014.
  4. Der Schiffsbau. Abgerufen am 10. Oktober 2011.
  5. Mein Schiff 4 successfully delivered by 100% family-owned Meyer Turku. 8. Mai 2015, abgerufen am 8. Mai 2015.
  6. a b c d e f DNV GL: Mein Schiff 4. Abgerufen am 10. Juli 2016.
  7. TUI Cruises: Mein Schiff 4 auf erster Testfahrt. 20. April 2015, abgerufen am 21. April 2015.
  8. Der Schiffsbau. Abgerufen am 25. Mai 2014.
  9. Der Schiffsbau. Abgerufen am 10. September 2014.
  10. Schiffstaufe der Mein Schiff 4. Abgerufen am 15. November 2015.