Mira (Portugal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mira (Portugal)
Wappen Karte
Wappen von Mira (Portugal)
Mira (Portugal) (Portugal)
Mira (Portugal)
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Baixo Mondego
Distrikt: Coimbra
Concelho: Mira
Koordinaten: 40° 26′ N, 8° 44′ WKoordinaten: 40° 26′ N, 8° 44′ W
Einwohner: 7249 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 63,14 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 115 Einwohner pro km²
Höhe: 27 m
Postleitzahl: 3070-304
Politik
Bürgermeister: Artur Jorge Ribeiro Fresco
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Mira (Portugal)
Praça da República
3070-304 Mira (Portugal)
Webseite: www.jf-mira.pt
Kreis Mira (Portugal)
Flagge Karte
Flagge von Mira (Portugal) Position des Kreises Mira (Portugal)
Einwohner: 12.363 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 124,03 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 100 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 4
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Mira (Portugal)
Praça da República
3070-304 Mira
Präsident der Câmara Municipal: Dr. Raul Jose Rei Soares de Almeida (PSD)
Webpräsenz: www.cm-mira.pt

Mira ist eine Kleinstadt (Vila) in Portugal. Mit dem zugehörigen Fischerort Praia de Mira liegt sie am Atlantischen Ozean. Die Entfernung zur südöstlich gelegenen Stadt Coimbra beträgt etwa 38 Kilometer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1442 durch einen Erlass des Regenten Peter von Portugal gegründet. Volles Stadtrecht wurde ihr im Jahre 1514 von König Manuel I. verliehen.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen des Kreises Mira Mira ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Distrikt Coimbra. Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 12.363 Einwohner auf einer Fläche von 124 km²[3].

Die Nachbarkreise sind Vagos im Norden sowie Cantanhede im Osten und Süden; im Westen liegt der Atlantische Ozean.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Mira:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Mira
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2004 2011
4.572 8.964 8.075 9.671 13.384 13.299 13.257 12.872 13.144 12.363

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 25. Juli

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das wirtschaftliche Leben von Mira ist geprägt von der Landwirtschaft sowie von Fischfang / Aquakultur und Tourismus in Praia de Mira, wo es lange Sandstrände gibt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mira ist über die Autobahn A17 (Auto-Estrada do Litoral Centro) an das Fernstraßennetz des Landes angeschlossen.

Der Ort ist in das landesweite Fernbusnetz der Rede Expressos eingebunden.

Bis zur Aussetzung der Strecke Ramal da Figueira da Foz 2009 bestand im 17 km östlich gelegenen Cantanhede der nächste Eisenbahnanschluss. Eine Wiedereröffnung nach der 2009 begonnenen Sanierung der Strecke war geplant, ist jedoch seit der Wirtschaftskrise Portugals in Folge der internationalen Finanzkrise ab 2007 vorerst nicht angekündigt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mira, Portugal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística