Morris Schröter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morris Schröter
Personalia
Geburtstag 20. August 1995
Geburtsort WolfenDeutschland
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2008 FC Grün-Weiß Wolfen
2008–2014 1. FC Magdeburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2015 1. FC Magdeburg II 2 0(1)
2013–2015 1. FC Magdeburg 26 0(2)
2015–2016 FSV Zwickau II 1 0(0)
2015–2021 FSV Zwickau 170 (17)
2021–2022 Dynamo Dresden 31 0(1)
2022– Hansa Rostock 2 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. August 2022

Morris Schröter (* 20. August 1995 in Wolfen) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit 2022 bei Hansa Rostock unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schröter begann mit dem Fußballspielen in der Jugend des FC Grün-Weiß Wolfen, ehe er 2008 im Alter von 12 Jahren zum 1. FC Magdeburg wechselte. Bei den Magdeburgern durchlief der Mittelfeldspieler die Jugendmannschaften bis zur U 19 und wurde zur Saison 2013/14 in den Kader der Profimannschaft aufgenommen. Während der kommenden zwei Saison absolvierte er für diese 26 Spiele, in denen er zwei Tore erzielte. Gleichzeitig kam er zu zwei Einsätzen in der zweiten Mannschaft, bei denen ihm ein Tor gelang. Mit der ersten Mannschaft wurde er am Ende der Saison 2014/15 Meister der Regionalliga Nordost und es folgte in der Relegation der Aufstieg in die 3. Liga.

Im Juni 2015 wurde der Wechsel von Morris Schröter zum FSV Zwickau bekanntgegeben.[1] Mit diesem Verein gelang dem Mittelfeldspieler in seiner ersten Saison erneut, wie schon in der Vorsaison mit dem 1. FC Magdeburg, die Meisterschaft der Regionalliga Nordost. Auch hier konnte die folgende Relegation gewonnen und der Aufstieg in die dritte Liga vollzogen werden. Schröter, der in der Aufstiegssaison zu 17 Einsätzen für die Westsachsen gekommen war, blieb dem Verein – nach einer Erweiterung der Gültigkeit seines Vertrages für die 3. Liga[2] – treu. Zu seinem ersten Drittligaeinsatz kam Schröter am 1. September 2016 im Nachholspiel gegen seinen ehemaligen Verein 1. FC Magdeburg, welches mit 0:0 endete. Schröter wurde hierbei in der 84. Minute für Patrick Göbel eingewechselt.[3] In den folgenden Jahren entwickelte sich Schröter zum Stammspieler der Drittligamannschaft, bei der er vor allem als Außenbahnspieler eingesetzt wurde. Die Saison 2020/21 wurde seine erfolgreichste im Trikot der Zwickauer, bei denen er mit 10 Toren und 8 Torvorlagen Top-Scorer war.

Am 15. Juni 2021 gab der Zweitligaaufsteiger Dynamo Dresden die Verpflichtung von Schröter bekannt, der in Dresden einen 3-Jahres-Vertrag unterzeichnete.[4]

Mitte Juni 2022 wurde der Wechsel zum Zweitligisten Hansa Rostock bekannt. Bei den Ostseestädtern erhielt er einen Einjahresvertrag.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. FC Magdeburg

  • 2014: Vize-Meister der Regionalliga Nordost (Saison 2014/15)
  • 2015: Meister der Regionalliga Nordost (Saison 2014/15)
  • 2015: Aufstieg in die 3. Liga

FSV Zwickau

  • 2016: Meister der Regionalliga Nordost (Saison 2015/16)
  • 2016: Aufstieg in die 3. Liga

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FSV Zwickau verpflichtet Morris Schröter. Neuzugang vom 1. FC Magdeburg. In: fupa.net. 5. Juni 2015, abgerufen am 19. November 2016.
  2. Zwickau vor dem Spiel gegen Nordhausen: Zwischen Spitzenspiel und Zukunftsplanung. In: kicker.de. Kicker Sportmagazin, 10. März 2016, abgerufen am 19. November 2016.
  3. Spielbericht (01.09.2016): FSV Zwickau – 1. FC Magdeburg (0:0). In: transfermarkt.de. transfermarkt.de, 1. September 2016, abgerufen am 19. November 2016.
  4. Dynamo verpflichtet Morris Schröter. In: dynamo-dresden.de. Dynamo Dresden, 15. Juni 2021, abgerufen am 15. Juni 2021.
  5. F.C. Hansa Rostock verpflichtet Morris Schröter von Dynamo Dresden. In: fc-hansa.de. F.C. Hansa Rostock, 14. Juni 2022, abgerufen am 14. Juni 2022.