NGC 121

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kugelsternhaufen
NGC 121
Aufnahme des Kugelsternhaufen mit dem Hubble-Weltraumteleskop.
Aufnahme des Kugelsternhaufen mit dem Hubble-Weltraumteleskop.
Sternbild Tukan
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 26m 49,0s [1]
Deklination -71° 32′ 10″ [1]
Erscheinungsbild
Helligkeit (visuell) +11,24 mag
Helligkeit (B-Band) +11,2 mag
Winkelausdehnung 1,5′ [2]
Farbexzess
E(B-V) (Rötung)
0,037 mag [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Kleine Magellansche Wolke
Entfernung ca. 210.000 Lj
Masse ca. 350.000 M
Kernradius 9,61″ ± 0,35″
Alter (10,6 ± 0,5) Mrd. Jahre
Metallizität [Fe/H] −1,71 ± 0,10
Geschichte
Entdeckung J. F. W. Herschel
Entdeckungsdatum 20. September 1835
Katalogbezeichnungen
 NGC 121 • ESO 50-12 • GC 58 • Lindsay 10 • Kron 2
Aladin previewer

NGC 121 ist die Bezeichnung für einen Kugelsternhaufen nahe der Kleinen Magellanschen Wolke im Sternbild Tukan. NGC 121 ist im Unterschied zu 47 Tucanae ein Mitglied derselben. Er hat einen Durchmesser von 1,5′ und eine scheinbare Helligkeit von 11,2 mag. Der Kugelsternhaufen ist etwa 200.000 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 250 Lichtjahren. Er ist mit einem geschätzten Alter von etwa 11 Milliarden Jahren der älteste Kugelhaufen in der SMC[4].

NGC 121 wurde am 20. September 1835 von dem britischen Astronomen John Frederick William Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 121 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SIMBAD database, operated at CDS, Strasbourg, France. Abgerufen am 9. März 2008 (englisch).
  2. Students for the Exploration and Development of Space. Abgerufen am 9. März 2008 (englisch).
  3. NASA/IPAC Extragalactic Database
  4. http://cseligman.com/text/atlas/ngc1.htm#121