NGC 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reflexionsnebel
NGC 1999
Aufnahme des Nebels mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Nebels mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Orion
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 05h 36m 25,3s [1]
Deklination -06° 42′ 57″ [1]
Weitere Daten
Winkelausdehnung

2',0 × 2',0 [2]

Entfernung

1500

Zugehörigkeit

Milchstraße

Geschichte
Entdeckung

Wilhelm Herschel

Datum der Entdeckung

5. Oktober 1785

Katalogbezeichnungen
NGC 1999 • LBN 979 • H IV 33 • GC 1202
Aladin previewer

NGC 1999 ist ein staubhaltiger, 1500 Lichtjahre entfernter, Reflexionsnebel im Sternbild Orion. Aufgrund der Form der Wolke wird er auch als Schlüsselloch-Nebel bezeichnet. Das Gas wird von dem veränderlichen Stern V380 Orionis beleuchtet und macht so auch die Staubstrukturen sichtbar. Der Nebel befindet sich in der Nähe des bekannten Orionnebels.

Das Objekt wurde am 5. Oktober 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 1999 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. SEDS: NGC 1999
  3. Seligman