NGC 4051

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4051
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 4051
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 03m 09,6s[1]
Deklination +44° 31′ 55″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)bc / Sy1.5  
Helligkeit (visuell) 10,0 mag
Helligkeit (B-Band) 10.8 mag
Winkel­ausdehnung 5,2′ × 3,9′
Flächen­helligkeit 13.1[2] mag/arcmin²
Physikalische Daten
Zugehörigkeit M109-Gruppe  
Rotverschiebung 0.002336 +/- 0.000004  
Radial­geschwin­digkeit 700 +/- 1 km/s  
Entfernung 12,7 Mio. pc  [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 6. Februar 1788
Katalogbezeichnungen
NGC 4051 • UGC 7030 • PGC 38068 • CGCG 243-038 • MCG 8-22-59 • IRAS 12005+4448 • 2MASX J12030968+4431525 •
Aladin previewer

NGC 4051 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SAB(rs)bc im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 41 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Die Galaxie enthält ein supermassives Schwarzes Loch mit einer Masse von 1,73 Millionen Sonnenmassen und ist als Seyfert-1,5-Galaxie klassifiziert.
Mehrere Supernovae wurden in NGC 4051 entdeckt: SN 1983I, SN 2010br und SN 2003ie.[3]

Das Objekt wurde am 6. Februar 1788 von dem Astronomen William Herschel mithilfe eines 18,7 Zoll-Teleskops entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b NASA/IPAC Extragalactic Database. Abgerufen am 16. November 2006.
  2. SEDS: NGC 4051
  3. The Astrophysical Journal
  4. Seligman