NGC 4676

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxienpaar
NGC 4676
{{{Kartentext}}}
NGC4676.jpg
NGC 4676A (rechts) und NGC 4676B (links) aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
DSS-Bild von NGC 4676
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 46m 10,6s[1][2]
Deklination +30° 43′ 38″ [1][2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ A:Irr/AGN
B:SB(s)0/a pec/AGN  [1][2]
Helligkeit (visuell) A: 13,5 mag
B: 13,8 mag [3][4]
Helligkeit (B-Band) A: 14,4 mag
B: 14,7 mag [3][4]
Winkel­ausdehnung A: 1′,4 × 0′,6
B: 2′,2 × 0′,8 [3][4]
Positionswinkel A:0°
B:2° [3][4]
Flächen­helligkeit A: 13,2 mag/arcmin2
B: 14,3 mag/arcmin² [3][4]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Coma-Haufen  
Rotverschiebung 0,022059 ± 0,000027  [1]
Radial­geschwin­digkeit (6613 ± 8) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(296 ± 21) ⋅ 106 Lj
(90,7 ± 6,4) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 13. März 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 4676 • IC 819 (A) / 820 (B) • UGC 7938 (A) / 7939 (B) • PGC 43062 (A) / 43065 (B) • CGCG 159-022 (B)/ 159-072 (A) • MCG +5-30-76 (A) / +5-30-77 (B) • IRAS 12437+3059 • Arp 242 • VV 224 • GC 3207 • H II 326 • h 1425 • Holm 459 • KCPG 355
Aladin previewer

NGC 4676 = IC 819/20 (manchmal Die Mäuse genannt) ist ein Paar interagierender Galaxien im Sternbild Coma Berenices, das etwa 296 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Die beiden Galaxien kollidierten vor etwa 150 Millionen Jahren und werden in etwa 400 Millionen Jahren zu einer elliptischen Galaxie verschmelzen.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zur Klasse der Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung.

NGC 4676 wurde am 13. März 1785 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 4676 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE IC 819
  2. a b c NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE IC 820
  3. a b c d e SEDS: IC 819
  4. a b c d e SEDS: IC 820
  5. Seligman