NGC 5311

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5311
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 48m 56,1s[1]
Deklination +39° 59′ 06″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0/a[1]
Helligkeit (visuell) 12,3 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,2 mag[2]
Winkel­ausdehnung 2,6′ × 2,3′[2]
Positionswinkel 110°[2]
Flächen­helligkeit 14,0 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 5371-Gruppe
LGG 361[1][3]
Rotverschiebung 0.009000 ± 0.000133[1]
Radial­geschwin­digkeit (2698 ± 40) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(124 ± 9) · 106 Lj
(38,0 ± 2,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 14. Januar 1788
Katalogbezeichnungen
NGC 5311 • UGC 8735 • PGC 49011 • CGCG 218-052 • MCG +07-28-072 • IRAS 13467+4014 • 2MASX J13485605+3959068 • GC 3663 • H II 710 • h 1675 • NSA 56469 • LDCE 1006 NED003

NGC 5311 ist ein 12,5 mag heller linsenförmiger Blazar vom Hubble-Typ S0/a im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Er ist schätzungsweise 124 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lj.

NGC 5311 ist Teil einer Galaxiengruppe, die auch unter dem Namen Hickson Kompakte Gruppe 68 bekannt ist. Dieser Gruppe gehören unter anderem die Galaxien NGC 5313, NGC 5350, NGC 5353, NGC 5354, NGC 5355 und NGC 5358 an.

Das Objekt wurde am 14. Januar 1788 von Wilhelm Herschel[4] mit einem 18,7-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der sie dabei mit „F, S“[5] beschrieb.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • NGC 5311. SIMBAD, abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).
  • NGC 5311. DSO Browser, abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 5311
  3. VizieR
  4. Seligman
  5. Auke Slotegraaf: NGC 5311. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).