NGC 6751

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Planetarischer Nebel
NGC 6751
NGC6751.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Adler
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 19h 5m 56s [1]
Deklination -5° 59′ 32″[1]
Erscheinungsbild
Scheinbare Helligkeit (visuell) 11,9 mag [2]
Scheinbare Helligkeit (B-Band) 12,5 mag [2]
Winkelausdehnung 0,48′ × 0,43′   [1]
Zentralstern
Bezeichnung HD 177656 [3]
Physikalische Daten
Radialgeschwindigkeit -43 km/s [3]
Entfernung 6500 Lj 
Durchmesser 0,8 Lj
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Edouard Stephan
Datum der Entdeckung 20. Juli 1863
17. Juli 1871[4]
Katalogbezeichnungen
 NGC 6748,6751 • PK 29-5.1 • GC 5940 • CS=13.9 • Marth 397 • Stephan XII

NGC 6751 = 6748 ist ein planetarischer Nebel in der Nähe von Lambda Aquilae. NGC 6751 hat eine scheinbare Helligkeit von 11,9 mag. Der Nebel stammt von der abgestoßenen Hülle eines Sterns am Ende seines Lebens. Die Ausdehnungsgeschwindigkeit beträgt um die 400 km/s. NGC 6751 wurde am 20. Juli 1863 von dem deutschen Astronomen Albert Marth entdeckt. Aufgrund falsch aufgezeichneter Daten wurde die Beobachtung von Edouard Stephan am 17. Juli 1871 als neues Objekt im NGC-Katalog mit der Bezeichnung NGC 6748 aufgenommen. Neueste Erkenntnisse belegen jedoch, dass das Objekt mit dem NGC-Objekt 6751 identisch ist.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b NASA/IPAC Extragalactic Database (NED)
  2. SEDS
  3. a b SIMBAD
  4. https://cseligman.com/text/atlas/ngc67a.htm#6751
  5. https://cseligman.com/text/atlas/ngc67.htm#6748