NGC 6769

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6769
{{{Kartentext}}}
Phot-12-04.jpg
NGC 6769 (oben rechts), NGC 6770 (oben links) und NGC 6771 (unten) aufgenommen vom VLT.
DSS-Bild von NGC 6769
Sternbild Pfau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 19h 18m 22,6s[1]
Deklination -60° 30′ 02″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SA(r)b  [2]
Helligkeit (visuell) 11,6 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 12,4 mag [3]
Winkel­ausdehnung 2,3′ × 1,5′ [1]
Flächen­helligkeit 12,7 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 6769-Gruppe, LGG 427  
Rotverschiebung (12.554) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+3740) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
160 ⋅ 106 Lj
49 Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung J. F. W. Herschel
Entdeckungsdatum 11. August 1836
Katalogbezeichnungen
NGC 6769 • PGC 63042 • ESO 141-48 • 2MASX J19182267-6030039 • SGC 191357-6035.5 • VV 304a • GC 4476 • h 3783 • AM 1914-603
Aladin previewer

NGC 6769 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Pfau, welche etwa 160 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Zusammen mit NGC 6770 und NGC 6771 bildet sie ein Galaxientrio und gehört der NGC 6769-Gruppe an. Die Galaxie NGC 6769 wurde am 11. August 1836 von dem britischen Astronomen John Frederick William Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 6769 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database (NED)
  3. a b c Students for the Exploration and Development of Space