NGC 6771

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6771
{{{Kartentext}}}
NGC 6769 (oben rechts), NGC 6770 (oben links) und NGC 6771 (unten)[1] (VLT)
AladinLite
Sternbild Pfau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 19h 18m 39,5s[2]
Deklination -60° 32′ 46″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0^+p[2]
Helligkeit (visuell) 12,6 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 13,5 mag[3]
Winkel­ausdehnung 2,3′ × 0,5′[3]
Positionswinkel 118°[3]
Flächen­helligkeit 12,6 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 6769-Gruppe
IC 4845-Gruppe
LGG 427[2][4]
Rotverschiebung 0.014063 ± 0.000063[2]
Radial­geschwin­digkeit 4216 ± 19 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(185 ± 13) · 106 Lj
(56,7 ± 4,0) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 11. August 1836
Katalogbezeichnungen
NGC 6771 • PGC 63049 • ESO 141-G050 • 2MASX J19183951-6032456 • SGC 191414-6038.2 • GC 4478 • h 3785 • 2MASS J19183947-6032465 • LDCE 1323 NED081 • KTS 59C

NGC 6771 ist eine Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ SB0/a[3] im Sternbild Pfau am Südsternhimmel. Sie ist rund 185 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 130.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 6769 und NGC 6770 bildet sie das Galaxientrio KTS 59 und gilt als Mitglied der IC 4845-Gruppe (LGG 427)..

Im selben Himmelsareal befinden sich weiterhin u. a. die Galaxien IC 4836, IC 4842, IC 4845.

Das Objekt wurde am 11. August 1836 von dem britischen Astronomen John Herschel entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 6771 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 6771
  4. VizieR
  5. Seligman