NGC 7006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kugelsternhaufen
NGC 7006
NGC 7006 HST.jpg
Aufnahme mit dem Hubble-Weltraumteleskop
AladinLite
Sternbild Delphin
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 21h 01m 29,2s [1]
Deklination +16° 11′ 15″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse I [2]
Helligkeit (visuell) 10,6 mag [3]
Winkelausdehnung 3′,6 [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung −0,001160 ± 0,000017 [4]
Radialgeschwindigkeit −348 ± 5 km/s [4]
Entfernung 135 kLj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 21. August 1784
Katalogbezeichnungen
 NGC 7006 • C 2059+160 • GCl 119 • GC 4625 • 2MASSX J21012946+1611164, h 2097, H I 52

NGC 7006 ist ein galaktischer Kugelsternhaufen im Sternbild Delphinus am Nordsternhimmel. Er hat einen Durchmesser von 3′,6 und eine scheinbare Helligkeit von 10,6 mag. Der Haufen ist 140.000 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und umkreist das Zentrum der Milchstraße auf einer sehr exzentrischen Bahn. Das Objekt wurde am 21. August 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt (Als NGC-Objekt aufgeführt).[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. Harlow Shapley, Helen B. Sawyer: A Classification of Globular Clusters. In: Harvard College Observatory Bulletin. Band 849, 1927, S. 11–14, bibcode:1927BHarO.849...11S.
  3. a b SEDS: NGC 7006
  4. SIMBAD Query
  5. Seligman