Nathan Dawe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
Cheatin’
  UK 94 
Gold
Gold
15.11.2018 (2 Wo.)
Flowers (feat. Jaykae)
  UK 12 
Platin
Platin
20.02.2020 (33 Wo.)
Lighter (feat. KSI)
  UK 3 
Platin
Platin
06.08.2020 (22 Wo.)
No Time for Tears (feat. Little Mix)
  UK 19 
Silber
Silber
04.12.2020 (14 Wo.)
Way Too Long (mit Anne-Marie & MoStack)
  UK 37 
Silber
Silber
22.04.2021 (13 Wo.)
Goodbye (feat. T Matthias)
  UK 85 07.10.2021 (5 Wo.)

Nathan John Dawe (* 25. Mai 1994 in Burton upon Trent)[3] ist ein englischer DJ und Musikproduzent. Bekannt wurde er 2020 mit Hits wie Flowers und Lighter.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nathan Dawe stammt aus Staffordshire. Mit 11 Jahren versuchte er sich erstmals als DJ und danach wurde er in seiner Heimat zu einem gefragten DJ, der für die verschiedensten Anlässe gebucht wurde und in großen Clubs und auf Festivals auftrat,[4] auch international zum Beispiel in Marbella und Ibiza.[3] Ab Mitte der 2010er Jahre wurde er im Internet über SoundCloud bekannt mit Remixen und eigenen Produktionen. Der Durchbruch kam 2018 mit seinem Song Cheatin’, der ein Sample von Deborah Cox aus ihrem Lied It’s Over Now verwendet. Er fiel dem Label Atlantic Records auf, das ihm einen Plattenvertrag anbot. Ende des Jahres stieg das Lied in die britischen Charts ein.

Die Nachfolgesingle Repeat After Me mit der Sängerin Melissa Steel blieb ohne Erfolg, aber die Zusammenarbeit mit Rapper Jaykae aus dem nahe gelegenen Birmingham brachte ihn Anfang 2020 erneut in die Charts. Der Song Flowers ist eine Neuauflage des gleichnamigen, 20 Jahre alten Hits von Sweet Female Attitude. Es dauerte zwar einige Zeit, aber dann stieg das Lied in die Top 20 und erreichte als beste Platzierung Platz 12. Außerdem wurde es mit Gold ausgezeichnet. Als er im August das Lied Lighter (mit KSI) veröffentlichte, stieg es sofort in die Top 5 ein. Das Lied wurde ursprünglich von Ella Henderson geschrieben, deren Stimme auch zu hören ist.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lieder

  • Cheatin’ (2018)
  • Repeat After Me (featuring Melissa Steel, 2019)
  • Flowers (featuring Jaykae, 2019)
  • Lighter (featuring KSI, 2020)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nathan Dawe in den britischen Charts (OCC)
  2. Gold-/Platindatenbank der BPI (Großbritannien; Search / Filter: Nathan Dawe)
  3. a b Nathan Dawe: Contact Information, Accurate Celebrity Contacts, abgerufen am 9. September 2020
  4. How Burton-born DJ Nathan Dawe scored a Top 40 smash with a cover of Flowers, Rob Copsey, Official Charts, 15. April 2020
  5. Nathan Dawe talks working with KSI and Ella Henderson on new single Lighter, Jack White, Official Charts, 12. August 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]