Nationalpark Skoler Beskiden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Skoler Beskiden
Die Beskiden
Die Beskiden
Nationalpark Skoler Beskiden (Ukraine)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 49° 12′ 0″ N, 23° 12′ 36″ O
Lage: Lwiw, Ukraine
Nächste Stadt: Skole
Fläche: 352,61 km²
Gründung: 11. Februar 1999
i3i6

Der Nationalpark Skoler Beskiden (ukrainisch Національний природний парк Сколівські бескиди/Nazionalnyj pryrodnyj park Skoliwski beskydy) ist ein Nationalpark der Ukraine. Er befindet sich im südlichen Teil der Oblast Lemberg, großteils nordwestlich der namensgebenden Stadt Skole. Der Park erstreckt sich durch die ukrainischen Beskiden ("Skoler Beskiden"), längsseits des Flusses Stryj. Das Bergland erstreckt sich auf einer Höhe von 600 bis 1260 m.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Dezember 1914 bis zum April 1915 fand auf dem Gebiet die Karpatenschlacht statt, die eine der verlustreichsten Schlachten des Ersten Weltkriegs wurde. Der Berg Zwinin, der dabei erstürmt wurde, liegt heute mitten im Park. Der Nationalpark „Skoler Beskiden“ wurde am 11. Februar 1999 mit dem Ziel gegründet, die Tannen- und Buchenwälder des Waldreservats zu erhalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Gerlach: Ukraine. Zwischen den Karpaten und dem Schwarzen Meer. Berlin 2009, ISBN 389794152X.