Neudorf bei Passail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Neudorf bei Passail (Ehemalige Gemeinde)
Ortschaft Amstein; Oberneudorf; Unterneudorf
Katastralgemeinde Neudorf bei Semriach
Neudorf bei Passail (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Weiz (WZ), Steiermark
Gerichtsbezirk Weiz
Koordinaten 47° 15′ 18″ N, 15° 28′ 1″ O47.25515.466944444444800Koordinaten: 47° 15′ 18″ N, 15° 28′ 1″ Of1
Höhe 800 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 482 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 200 (2001f1)
Fläche d. KG 12,71 km²
Postleitzahlenf0 8102, 8162f1f0
Vorwahl +43/3179f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 61763
Ortschaftskennziffer 16315, 16316, 16317
Katastralgemeinde-Nummer 68240
Zählsprengel/ -bezirk Neudorf bei Passail (61763 005)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Weiz
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Neudorf bei Passail ist eine ehemalige Gemeinde mit 482 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] in der Oststeiermark. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie seit 2015 gemeinsam mit dem vordem ebenfalls selbständigen Gemeinden Hohenau an der Raab und Arzberg bei der Gemeinde Passail eingemeindet.[2] Grundlage dafür war das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG.[3]

Geografie[Bearbeiten]

Neudorf bei Passail liegt im Bezirk Weiz beim Ort Passail im österreichischen Bundesland Steiermark.

Gliederung[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasste folgende drei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[4]):

Die Gemeinde bestand aus der Katastralgemeinde Neudorf bei Semriach.

Politik[Bearbeiten]

Letzter Bürgermeister war Johann Schrei (FPÖ).

Der Gemeinderat setzte sich nach den Gemeinderatswahlen von 2010 wie folgt zusammen: 4 ÖVP, 2 SPÖ, 3 FPÖ

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Neudorf bei Passail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  3. § 3 Abs. 11 Z 2 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 4.
  4. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011