Nigel Pearson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nigel Pearson
Spielerinformationen
Voller Name Nigel Graham Pearson
Geburtstag 21. August 1963
Geburtsort NottinghamEngland
Größe 185 cm
Position Innenverteidiger
Vereine in der Jugend
Heanor Town
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982–1987
1987–1994
1994–1998
Shrewsbury Town
Sheffield Wednesday
FC Middlesbrough
153 0(5)
180 (14)
115 0(5)
Stationen als Trainer
1998–1999
2008
2008–2010
2010–2011
2011–
Carlisle United
FC Southampton
Leicester City
Hull City
Leicester City
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Nigel Graham Pearson (* 21. August 1963 in Nottingham) ist ein ehemaliger englischer Fußballspieler und aktueller -trainer des englischen Zweitligisten Leicester City.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Nigel Pearson debütierte am 1. Spieltag der Football League Second Division 1982/83 für den englischen Zweitligisten Shrewsbury Town. Für den Tabellenneunten erzielte er bis zum Saisonende ein Tor in 39 Ligaspielen. Im Verlauf der Saison 1983/84 verletzte sich der 20-jährige Verteidiger schwer und verpasste infolgedessen die komplette anschließende Spielzeit. Nach seiner Rückkehr in der Second Division 1985/86 verbrachte er zwei Spielzeiten als Stammspieler im unteren Tabellenmittelfeld.

Am 16. Oktober 1987 wechselte Nigel Pearson zum Erstligisten Sheffield Wednesday. Mit der von Howard Wilkinson trainierten Mannschaft beendete er die Football League First Division 1987/88 auf dem elften Platz. Nach einem knapp erreichten Klassenerhalt in der Folgesaison stieg der Verein 1989/90 als Drittletzter in die zweite Liga ab. In der neuen Spielklasse erreichte das Team um Mannschaftskapitän Pearson (39 Ligaspiele/6 Treffer) den direkten Wiederaufstieg und steigerte diesen Erfolg durch den Titel im League Cup 1990/91. Dank eines Treffers von John Sheridan in der 37. Minute besiegte der Außenseiter den klaren Favoriten Manchester United in Wembley mit 1:0. Die Rückkehr in die First Division 1991/92 führte den Verein auf den dritten Tabellenplatz. 1992/93 zog Sheffield Wednesday in beiden englischen Pokalwettbewerben ins Finale ein und traf jeweils auf den FC Arsenal. Nigel Pearson verpasste sowohl die 1:2-Niederlage im Finale des League Cup 1992/93, als auch den knapp verpassten Titel im FA Cup 1992/93 aufgrund einer Verletzung.

Zu Beginn der Saison 1994/95 verpflichtete ihn der Zweitligist FC Middlesbrough. Nach dem Gewinn der Zweitligameisterschaft in der ersten Spielzeit, stieg er mit seiner Mannschaft in der Premier League 1996/97 wieder in die zweite Liga ab. Im FA Cup 1996/97 erreichte Middlesbrough das Finale, verlor jedoch 0:2 gegen den FC Chelsea. In seiner letzten Spielzeit erreichte er 1997/98 den erneuten Aufstieg in die Premier League.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Carlisle United und FC Southampton[Bearbeiten]

Seine Trainerkarriere begann Nigel Pearson am 7. Dezember 1998 beim Viertligisten Carlisle United und erreichte mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt. Nach Stationen als Trainer der zweiten Mannschaft bzw. als Co-Trainer bei Stoke City, West Bromwich Albion, der englischen U-21-Nationalmannschaft und Newcastle United, wurde er am 18. Februar 2008 als Cheftrainer des FC Southampton vorgestellt.[1] Mit seiner neuen Mannschaft erreichte er den Klassenerhalt in der Football League Championship 2007/08.

Leicester City und Hull City[Bearbeiten]

Nach Ablauf seines Vertrages am Ende der Saison übernahm er am 20. Juni 2008 den Trainerposten bei Leicester City[2] und führte den Verein in der Football League One 2008/09 zum Gewinn der Drittligameisterschaft. 2009/10 erreichte der Aufsteiger als Tabellenfünfter die Play-Offs, scheiterte jedoch vorzeitig an Cardiff City.

Da das Verhältnis mit dem Teambesitzer Milan Mandarić gestört war, verließ Pearson nach zwei erfolgreichen in Leicester den Verein und unterschrieb einen Vertrag bei Hull City.[3][4] Mit dem Premier League-Absteiger erreichte er lediglich den 11. Platz der Football League Championship 2010/11.

In der Hinrunde der Saison 2011/12 beendete Nigel Pearson seine Tätigkeit in Kingston upon Hull und kehrte zu Leicester City zurück.[5] Der neue thailändische Besitzers des Vereins hatte umfangreiche Investitionen vorgenommen und den bisherigen Trainer Sven-Göran Eriksson aufgrund eines Fehlstarts entlassen. Auch mit Pearson erreichte der Verein 2011/12 nicht den erhofften Aufstieg in die Premier League. In der Saison 2013/14 konnte Leicester unter seiner Führung als Tabellenerster in die Premier League aufsteigen.

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pearson appointed Saints manager (BBC Sport)
  2. Pearson appointed Leicester boss (BBC Sport)
  3. Hull City name Nigel Pearson as new manager (BBC Sport)
  4. Former boss Nigel Pearson explains Leicester City exit (BBC Sport)
  5. Leicester City appoint Hull City's Nigel Pearson as boss (BBC Sport)