North (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelNorth
OriginaltitelNorth
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1994
Länge95 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieRob Reiner
DrehbuchAndrew Scheinman,
Alan Zweibel
ProduktionRob Reiner,
Alan Zweibel
MusikMarc Shaiman
KameraAdam Greenberg
SchnittRobert Leighton
Besetzung

North (alternativ: North – Eltern, nein danke!) ist eine amerikanische Filmkomödie von Rob Reiner aus dem Jahr 1994. Das Drehbuch basiert auf einem Roman von Alan Zweibel.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Eltern des elfjährigen North haben keine Zeit für den Jungen. Der Anwalt Arthur Belt bringt das Problem vor ein Gericht. Der Richter entscheidet, dass North innerhalb weniger Monate neue Eltern finden oder in ein Waisenhaus gehen müsse. North begibt sich auf die Suche - und weiß am Ende seine eigenen Eltern zu schätzen.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • James Berardinelli schrieb auf ReelViews, dass die Reihe der Erfolge von Rob Reiner wie Harry und Sally und Eine Frage der Ehre zu Ende wäre. Er kritisierte vor allem einige verstörende (zum Teil überlange) Seitenstränge der Handlung.[1]
  • Roger Ebert urteilte in der Chicago Sun-Times vom 22. Juli 1994, dass das Anschauen des Films zu den unerfreulichsten Erfahrungen gehöre, die er je gemacht habe. Er betonte mehrmals, dass er den Film „hasse“. Dieser gehöre zu den schlechtesten Filmen, die je gemacht worden seien.[2]
  • Das Lexikon des internationalen Films findet den Film „streckenweise sehr amüsant“, kritisiert aber, dass er für Jugendliche zu ironisch und comichaft inszeniert sei, Erwachsene aber durch die kindliche Perspektive kaum gefesselt seien.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elijah Wood war für seine Rolle 1995 für einen Saturn Award nominiert.
  • Matthew McCurley gewann 1995 einen Young Artist Award. Der Film war bei der Preisverleihung auch in der Kategorie Beste Komödie nominiert sowie Elijah Wood als bester Hauptdarsteller.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Komödie wurde in den Bundesstaaten Alaska, Hawaii, Kalifornien, New Jersey, New York und South Dakota gedreht. Die Produktion kostete etwa 40 Millionen US-Dollar und spielte in den US-Kinos 7,1 Millionen Dollar ein. In dem Film hatte Scarlett Johansson ihr Debüt als Schauspielerin.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik von James Berardinelli
  2. Kritik von Roger Ebert
  3. North. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 1. Juli 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]