Northlane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Northlane


Sänger Marcus Bridge Live @ Impericon Festival 2016, München
Allgemeine Informationen
Herkunft Sydney, Australien
Genre(s) Hardcore Punk, Metalcore, Mathcore, Djent[1]
Gründung 2009
Aktuelle Besetzung
Gesang
Marcus Bridge
Gitarre
Jon Deiley
Gitarre
Josh Smith
Schlagzeug
Nic Pettersen
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Adrian Fitipaldes (2009–2014)
Bass
Alex Milovic (2009–2018)
Bass
Brendon Padjasek (2018–2021)

Northlane ist eine 2009 gegründete Hardcore-Punk-/Metalcore-Band aus Sydney.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe veröffentlichte im Jahr 2010 die EP Hollow Existence als ihren ersten Tonträger. Ein Jahr später folgte das Debütalbum Discoveries. Das zweite Album Singularity (2013) stieg auf Platz 3 der australischen Charts ein und hielt sich dort zwei Wochen auf.

Die Gruppe tourte mit Structures und Texas in July durch Kanada.[2] Zudem war sie Vorgruppe für While She Sleeps und House vs Hurricane auf deren Australien-Tour.[3] 2013 spielte sie auf dem Soundwave Festival.[4]

Im Oktober 2013 tourte die Gruppe erstmals im Rahmen der Never Say Die! Tour durch Europa, zu der Emmure als Headliner sowie u. a. Carnifex und I Killed the Prom Queen gehörten.[5]

Bei den ARIA Music Awards wurde Northlane in der Kategorie Bestes Hard Rock/Metalalbum für Singularity nominiert.[6] Außerdem nominiert wurde das Album in der Kategorie Album des Jahres bei den J Awards. Der Radiosender Triple J wählte Singularity zum Album des Jahres. Bei den Blunt Magazine Awards gewann Northlane einen Preis als Künstler des Jahres.[7]

Anfang 2014 tourte die Gruppe im Rahmen des Big Day Out durch Australien, Mitte Februar folgte die erste Headliner-Tournee durch die USA, ehe Gruppe Ende Februar als Vorband für Bring Me the Horizon und Of Mice & Men ebenfalls durch die USA tourte. Mitte März bis Anfang April reiste sie gemeinsam mit Architects durch Europa. Im April 2014 spielte Northlane auf dem Impericon Festival in Leipzig.

Im September 2014 gab das australische Label UNFD eine Partnerschaft mit Rise Records bekannt, wodurch die Alben Discoveries und Singularity exklusiv für Nordamerika neu aufgelegt werden.[8] Wenige Tage später, am 13. September 2014, gab Sänger Adrian Fitipaldes aufgrund persönlicher und gesundheitlicher Probleme den Ausstieg aus der Band bekannt.[9] Die zugesagte Europatournee mit Heaven Shall Burn, Parkway Drive und Carnifex im Dezember 2014 stand dabei nicht zur Disposition.[10] Am 21. November 2014 veröffentlichten Northlane ihre neue Single Rot und ihren neuen Frontmann Marcus Bridge. Die Gruppe nahm im März 2015 mit Produzent Will Putney das dritte Album Node auf. Es wurde Ende Juli veröffentlicht und stieg auf Platz 1 in Australien, sowie in den britischen und US-amerikanischen Albumcharts ein, wodurch die Gruppe erstmals außerhalb Australiens Charteinstiege verbuchen konnte.

Am 20. März 2021 gab der damalige Bassist Brendon Padjasek seinen Austritt aus der Band bekannt.[11]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik der Gruppe wurde in der Vergangenheit als eine Mischung aus Metalcore, Progressive Metal, Djent und Alternative Metal beschrieben. Die ersten beiden Werke der Band wurden noch als klassische Metalcore-Alben bezeichnet und mit Werken von Gruppen wie After the Burial und Born of Osiris verglichen.[12]

Mit dem Sängerwechsel auf dem dritten Album Node kamen weitere experimentelle, musikalische Merkmale hinzu. So wurde die Musik in der Rezension auf Wall of Sound als eine Mischung aus Progressive- und Alternative Metal bewertet.[13] Dieser Sound wurde mit dem musikalischen Nachfolger Mesmer aus dem Jahr 2017 weitergeführt[14], ehe mit der Herausgabe des fünften Albums Alien Einflüsse aus dem Nu- und Industrial Metal sowie EDM in die Musik der Gruppe integriert wurden ohne dabei ihren bisherigen Klang zu vernachlässigen.[15]

Im seiner Plattenkritik zum 2022 veröffentlichten Album Obsidian schreibt Jan Hassenpflug bei Laut.de, dass diese musikalische Mischung, die 2017 begann für eine gewisse Unberechenbarkeit sorgen können, da alle musikalischen Elemente, die die Musiker in ihrem Sound verarbeiten in einem einzigen Stück zum Einsatz kommen können.[16]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 CH  UK  US  AU
2011 Discoveries
UNFD
Erstveröffentlichung: 11. November 2011
2013 Singularity
UNFD
AU3
(2 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 22. März 2013
2015 Node
UNFD
UK92
(1 Wo.)UK
US195
(1 Wo.)US
AU1
(4 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2015
2017 Mesmer
UNFD
AU3
(2 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 24. März 2017
2019 Alien
UNFD
CH72
(1 Wo.)CH
AU3
(2 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 2. August 2019
2022 Obsidian
UNFD
AU1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022AU
Erstveröffentlichung: 22. April 2022

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Northlane – Node, abgerufen am 2. Juli 2016
  2. Structures kündigen Kanada-Tour an. got-djent.com; abgerufen am 5. April 2013.
  3. MusicFeeds.com.au: House Vs. Hurricane Release New Clip And Tour Dates. Abgerufen am 11. März 2020.
  4. Emily Swanson: Soundwave 2013 Third Line-up Announcement! Blunt Magazine
  5. Metal.de: Impericon Never Say Die! Tour: Line-Up und Termine im Oktober stehen fest. Abgerufen am 11. März 2020.
  6. Aria Noms + Fine Arts & Artisan Winners. ARIA Music Awards
  7. TheNoiseCartel.com: Northlane announce World Tour (Memento vom 17. Januar 2014 im Internet Archive)
  8. UNFD Announce Partnership With US Label Rise Records. The Music
  9. Tyler Sharp: Northlane frontman Adrian Fitipaldes leaves band. Alternative Press
  10. Pascal Staub: Heaven Shall Burn – touren Europa mit Parkway Drive, Northlane und Carnifex! Stormbringer.at
  11. Anmeldung • Instagram. Abgerufen am 23. März 2021.
  12. Corey Deiterman: Today's 10 Most Promising Young Metal Bands. Houston Press, 14. Oktober 2013, abgerufen am 28. April 2022.
  13. Paul Brown: Northlane – Node (Album Review). Wall of Sound, 23. Juli 2015, abgerufen am 28. April 2022.
  14. Joe Smith-Engelhardt: Northlane – Mesmer. Exclaim!, 27. März 2017, abgerufen am 28. April 2022.
  15. Paul Brown: Northlane – Alien (Album Review). Wall of Sound, 26. Juli 2019, abgerufen am 28. April 2022.
  16. Jan Hassenpflug: Zwischen Dystopie und Rave-Exzess. Laut.de, 28. April 2022, abgerufen am 28. April 2022.