Opposites

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opposites
Studioalbum von Biffy Clyro
Veröffentlichung 28. Januar 2013
Aufnahme 2011 und 2012
Label 14th Floor Records
Format CD, Vinyl, Download
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 20
14 (Single Edition)
Laufzeit 01:18:45
  • 39:47 (CD 1)
  • 38:58 (CD 2)

55:04 (Single Edition)

Besetzung

Produktion Garth Richardson
Studio The Village Studios (Los Angeles)
Chronologie
Only Revolutions
(2009)
Opposites
Singleauskopplungen
14. Januar 2013 Black Chandelier
29. März 2013 Biblical
24. Juni 2013 Opposite
8. September 2013 Victory Over the Sun

Opposites ist das sechste Studioalbum der britischen Alternative-Rock-Band Biffy Clyro, welches am 28. Januar 2013 erschien. Das Album ist ein Doppelalbum mit 20 Liedern, ist jedoch auch als eine gekürzte Version mit 14 Liedern erhältlich. Ursprünglich wurden zwei separate Alben The Land at the End of Our Toes und The Sand and the Core of Our Bones angekündigt.[1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach Beenden der Touren zu Only Revolutions entfremdete sich die Band zunehmend, zudem geriet Schlagzeuger Ben Johnston in ein zunehmendes Alkoholproblem und Simon Neil kiffte nach eigenen Angaben zu viel. Die Bandexistenz war zwischendurch bedroht, jedoch brachte das gemeinsame Komponieren die Mitglieder wieder zusammen.[2]

Opposites erschien mehr als drei Jahre nach dem Vorgänger Only Revolutions, was die längste Pause zwischen zwei Alben von Biffy Clyro darstellt. In dieser Zeit tourte Biffy Clyro sehr viel. Sie begannen im Frühling 2010 an Lieder zu schreiben.[3] Im März 2011 sagte Sänger und Gitarrist Simon Neil, dass 15 oder 16 Lieder für das Album fertig seien und Biffy Clyro ins Studio gehen würden, sobald sie mit Touren fertig sind.[4]

Im Mai 2012 kündigte NME zwei neue Alben von Biffy Clyro, The Land at the End of Our Toes und The Sand at the Core of Our Bones, an.[1] Einen Monat später wurde berichtet, dass die Band ihre Meinung geändert habe und ein Doppelalbum veröffentlichen wollen.[5] Der Titel des Doppelalbums wurde in Zane Lowe's show im BBC Radio 1 vorgestellt. Am 18. September wurde auf der Website von Biffy Clyro die Titelliste veröffentlicht und die Veröffentlichung für Januar angesetzt.[6] Im Interview mit der Zeitschrift Q erklärte die Band, dass sie bis Ende 2011 45 Lieder geschrieben hatten und dadurch das Gefühl hatten, dass es notwendig war ein Doppelalbum zu veröffentlichen. Später betonten sie aber auch, dass es keinen Füllsong auf dem Album gäbe und man es von Anfang bis Ende genießen könne.[7]

Die Hauptaufnahmezeit von Opposites begann Anfang 2012 und dauerte fünf Monate. Produzent war Garth Richardson, der auch schon die beiden Vorgängeralben Puzzles und Only Revolutions mixte. Als Co-Produzent fungierte Biffy Clyro selbst. Aufgenommen wurde in The Village Studios in Los Angeles. Für die Chorgesänge und Orchesterarrangements auf dem Album war David Campbell zuständig.[8] Die Keyboard-Teile in den Liedern wurden von Jamie Muhoberac gespielt.[9] Mike Vennart von British Theatre spielte eine zusätzliche Gitarre ein, Eric Rigler den Dudelsack.

In den Liedern Opposite und Accident Without Emergency ist Ben Bridwell von Band of Horses als Gastsänger zu hören.[10]

Konzept[Bearbeiten]

Sänger und Gitarrist Simon Neil beschrieb das Konzept von Opposites folgendermaßen:

„Each album is the exact opposite vibe to the other lyrically. […] One's about putting things in the worst possible way and thinking you're getting yourself into a hole. The other looks at things more positively“

„Jedes Album besitzt textlich die exakt entgegengesetzte Stimmung zum anderen. […] Das eine ist über Dinge in eine möglichst schlechte Situation zu stecken und dich selbst in ein Loch zu denken. Das andere sieht Dinge positiver.“

Simon Neil: BBC[9]

Bassist James Johnston beschrieb das Konzept in einem Interview mit rockyourlife.fr:

The Sand … is about past and things that brought you to that point, the difficult things in your life, the things you can't change, the things which are difficult. And The Land … is about what comes next and your hopes and fears about the future, how you can make things better and bring things together in order to move forward“

The Sand … ist über Vergangenheit und Dinge, die dich an diesen Punkt gebracht haben, die komplizierten Dinge in deinem Leben, die Dinge, die du nicht ändern kannst, die Dinge, die kompliziert sind. Und The Land … ist darüber, was als nächstes kommt und deine Hoffnungen und Ängste vor der Zukunft, wie du Dinge besser machen kannst und zusammen in Ordnung bringen kannst, um vorwärts zu gehen.“

James Johnston: rockyourlife.fr[9]

Biffy Clyro selbst behaupteten, dass das Album sehr vielfältig sei. Zudem sind auch sehr viele Instrumente zu hören.[7] Unter anderem sind ein Dudelsack, ein Kazoo, Stepptanz, eine Kirchenorgel und Glocken zu hören. Es sind aber auch die beiden Lieder Pocket und Skylight auf dem Album, die schon vor dem Vorgänger Only Revolutions geschrieben wurden.[9]

Musikalisch ist nach Angaben der Band die erste Albumhälfte eher an der Popmusik angelehnt, während die zweite abenteuerlustiger ist. Nach der deutschen Musikzeitschrift Visions sei dieses Konzept aber weniger strikt verfolgt worden.[11]

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Cover von Opposites wurde von Storm Thorgerson entworfen, der als einer der bedeutendsten Designer für Rockalben der Geschichte gilt und auch schon für die letzten beiden Alben von Biffy Clyro die Cover entwarf. Opposites war dessen letzte Arbeit bevor er 2013 an Krebs verstarb.[12] Für die Veröffentlichung des Cover rief die Band ihre Fans auf, unter dem Hashtag #biffyopposites zu twittern. Nach 9000 Tweets in 12 Stunden wurde das Cover am 19. Oktober 2012 auf der Website von Biffy Clyro veröffentlicht.[13] Das Cover soll den ältesten Baum der Welt in Chile darstellen. Simon Neil erklärte den Zusammenhang zur Band folgendermaßen:

„I loved the original image of the tree, and I got thinking about how strong the roots must be, and how strong my band is - how we can deal with anything, because we have each other“

„Ich liebe das Originalbild von dem Baum und habe überlegt, wie stark die Wurzeln sein müssen und wie stark meine Band ist - wie wir mit allem umgehen können, weil wir einander haben“

Simon Neil: Kerrang![14]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Lieder wurden von Simon Neil geschrieben.

Doppel-Edition[Bearbeiten]

1. Teil: The Sand at the Core of Our Bones

  1. Different People - 5:11
  2. Black Chandelier - 4:04
  3. Sounds Like Balloons - 3:46
  4. Opposite - 3:55
  5. The Joke's on Us - 3:34
  6. Biblical - 3:29
  7. A Girl and His Cat - 3:29
  8. The Fog - 4:41
  9. Little Hospitals - 3:32
  10. The Thaw - 3:42
  11. The Sand at the Core of Our Bones - 1:47 (Instrumental, iTunes-Bonuslied)

2. Teil: The Land at the End of Our Toes

  1. Stingin' Belle - 4:25
  2. Modern Magic Formula - 3:54
  3. Spanish Radio - 3:51
  4. Victory Over the Sun - 3:59
  5. Pocket - 3:06
  6. Trumpet or Tap - 3:56
  7. Skylight - 3:44
  8. Accident Without Emergency - 4:52
  9. Woo Woo - 2:18
  10. Picture a Knife Fight - 3:53
  11. The Land at the End of Our Toes - 2:16 (Instrumental, iTunes-Bonuslied)

[15]

Single Edition[Bearbeiten]

  1. Different People - 5:08
  2. Black Chandelier - 4:04
  3. Sounds Like Balloons - 3:45
  4. Opposite - 3:55
  5. The Joke's on Us - 3:33
  6. Spanish Radio - 3:51
  7. Victory Over the Sun - 3:59
  8. Biblical - 3:57
  9. Stingin' Belle - 4:25
  10. Skylight - 3:44
  11. Trumpet or Tap - 3:56
  12. Modern Magic Formula - 3:54
  13. The Thaw - 3:42
  14. Picture a Knife Fight - 3:53
  15. Pocket (Acoustic) [Bonus Track] - 3:02

Lieder[Bearbeiten]

Das erste der Öffentlichkeit vorgestellte Lied von Opposites war The Joke's on Us, welches am 3. Juli 2011 in Milton Keynes auf einem der letzten Konzerte vor Beginn der Studioarbeit gespielt wurde.[16] Auch andere Lieder, darunter Stingin' Belle, Sounds Like Balloons, Modern Magic Formula, Victory Over the Sun, Black Chandelier und Opposite, wurden schon vor der Veröffentlichung von Opposites live gespielt.

Am 31. Juli 2012 wurde als erstes Lied des Albums Stingin' Belle als Studioversion veröffentlicht, es lief im BBC Radio 1. Online war der Song zusammen mit Videos von Live-Auftritten sowie Studioaufnahmen in Los Angeles verfügbar.[17] Obwohl das Lied als Single diskutiert wurde, war es schlussendlich nur digital erhältlich.

Singles[Bearbeiten]

Das Lied Black Chandelier wurde am 19. November 2012 über BBC Radio 1 und YouTube erstmals vorgestellt, die Veröffentlichung als Single folgte am 14. Januar 2013.[18] Das dazugehörige Video erschien am 11. Dezember.[19]

Die Single Biblical wurde in Zane Lowe's Show im BBC Radio 1 in Großbritannien und von Gary Cool's Rock Dimension in Südafrika vorgestellt, die Singleveröffentlichung folgte am 29. März 2013.

In einem über YouTube veröffentlichten Teaser wurde ein Video für das Lied Opposite angekündigt und das Artwork für die Single vorgestellt.[20] Das Video erschien am 15. Mai 2013, die Single am 24. Juni.

Am 13. Dezember 2012 twitterte der Schauspieler Ev Salomon, dass der Videodreh zu Victory Over the Sun fertig sei.[21] Das Lied wurde am 8. September 2013 als vierte und letzte Single veröffentlicht.

Rezeption[Bearbeiten]

Durchschnittsbewertung
Quelle Bewertung
Metacritic 68/100 [22]
Bewertungen
Quelle Bewertung
Allmusic [23]
BBC Music favourable[24]
Daily Record [25]
The Daily Telegraph [26]
The Guardian [27]
The Irish Times
Kerrang! [28]
Mojo [29]
NME 7/10[30]
The Observer [31]
Rock Sound 9/10[32]
Visions 8.9/12[11]

Opposites wurde überwiegend positiv bewertet. So errechnete Metacritic auf Basis von 16 Kritiken eine durchschnittliche Bewertung von 68 von 100 möglichen Punkten, was „generally favorable reviews” (dt.: meist positive Kritiken).[22] Gelobt wurde unter anderem das kreative und dennoch solide Songwriting und die sichere musikalische Umsetzung. Kritisiert wurde die Länge des Albums, welches nach Ansichten mancher Magazine mehrere Füllsongs enthält, sowie die im Vergleich zu Vorgängeralben langweiligeren Lieder. Es wurde Album des Monats Februar 2013 in der deutschen Musikzeitschrift Visions.[11] In der Jahresendliste des Magazins konnte Opposites sich auf Platz 2 der Leser sowie Platz 4 der Redakteure platzieren.[33]

Chartpositionen[Bearbeiten]

Opposites konnte sich als erstes Album von Biffy Clyro auf Platz 1 der britischen Charts platzieren. In Deutschland landete das Album auf Platz 5, in Österreich auf 12 und in der Schweiz auf 2. In den Vereinigten Staaten schaffte es das Album nicht in die Billboard Charts.[34] Die Singles konnten sich nur in den britischen Charts platzieren, Victory Over the Sun auch dort nicht.

Titel Chartplatzierungen [35] Veröffentlichung
DE AT CH UK
Opposites 5
(13 Wo.)
12
(3 Wo.)
2
(13 Wo.)
1
(… Wo.)
28. Januar 2013
Black Chandelier 14
(4 Wo.)
14. Januar 2013
Biblical 70
(1 Wo.)
29. März 2013
Opposite 49
(2 Wo.)
24. Juni 2013

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Biffy Clyro reveal name of their double album. NME. 3. Mai 2012. Abgerufen am 22. Dezember 2013.
  2. Visions 239 S. 27
  3. Biffy Clyro to Begin Writing Sixth Studio Album. Spinner. 11. Juni 2010. Archiviert vom Original am 7. März 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  4. 6 Music News - Biffy Clyro start next album. BBC. 2. März 2011. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  5. Biffy Clyro changed their mind over new album. NME. 13. Juni 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  6. 'OPPOSITES' TRACKLISTINGS AND RELEASE DATE ANNOUNCED!!. Biffy Clyro. 18. August 2013. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  7. a b Biffy Clyro reveal new double album and sinle names. BBC. 1. August 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  8. Biffy Clyro Records at Ocean Way with Producer Gggarth Richardson. digitalmedianet.com. 4. September 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  9. a b c d Interview: BIFFY CLYRO. rockyourlife.fr. 27. November 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  10. Band Of Horses' Ben Bridwell to appear on Biffy Clyro's new album 'Opposites'. NME. 5. September 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  11. a b c Visions 239 S. 90.
  12. Visions 243 S. 14
  13. Biffy Clyro reveal artwork for new album 'Opposites'. NME. 19. Oktober 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  14. Kerrang 16/01 S. 18-23
  15. Music - Opposites (Deluxe). iTunes. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  16. Biffy Clyro debut new song 'The Joke's On Us' at Ibiza Rocks. NME. 3. Juli 2011. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  17. BIFFY ANNOUNCE NEW ALBUM TITLE AND UNLEASH STINGIN' BELLE!. Biffy Clyro. 31. Juli 2012. Abgerufen am 22. Dezember 2013.
  18. FIRST PLAY OF NEW SINGLE 'BLACK CHANDELIER' TONIGHT!!. Biffy Clyro. 19. November 2012. Abgerufen am 22. Dezember 2013.
  19. Biffy Clyro premiere new video 'Black Chandelier' - watch. NME. 11. Dezember 2012. Abgerufen am 22. Dezember 2013.
  20. Biffy Clyro - Opposite Video Teaser. YouTube. 10. Mai 2013. Abgerufen am 22. Dezember 2013.
  21. Twitter / HaitianEv: Thats a wrap on Biffy Clyro .... Twitter. 13. Dezember 2012. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  22. a b Opposites Reviews. Metacritic. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  23. Opposites - Biffy Clyro. Allmusic. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  24. Review of Biffy Clyro - Opposites. BBC. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  25. John Dingwall: Biffy Clyro Opposites album review. Daily Record. 1. Februar 2013. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  26. Neil McCormick: Biffy Clyro, Opposites, album review. The Daily Telegraph. 25. Januar 2013. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  27. Alexis Petridis: Biffy Clyro: Opposites - review. The Guardian. 24. Januar 2013. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  28. Kerrang! 16/01
  29. Opposites by Biffy Clyro reviews. anydecentmusic.com. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  30. Dan Stubbs: Album Reviews - Biffy Clyro - 'Opposites'. 24. Januar 2013. Abgerufen am 14. Dezember 2013.
  31. Phil Mongredien: Biffy Clyro: Opposites - review. The Observer. 27. Januar 2013. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  32. Andy Ritchie: Reviews: Biffy Clyro - 'Opposites'. Rock Sound. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  33. Visions 251 S. 62ff.
  34. Biffy Clyro - Chart history. Billboard. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  35. Chartquellen: DE+AT+CH UK